original
Unbenannt-1_Kopie

Biru

Von SOS-Dalmatiner-Polen, vermittelt in Deutschland im März 2012. Der taube Biru kam völlig erschöpft aus einem Tierheim und fand eine tolle Familie, die ihn übernommen hat. Leider mußte seine Familie Biru nach kurzer gemeinsamer Zeit über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

08. April  2012

Gestern war eine sehr schwere Nacht für Biru´s Familie! Leider mussten Sie Ihm die letzte Ehre erweisen und ihn über die Regenbogenbrücke begleiten. Biru erlitt, wie aus heiterem Himmel, einen extremen epileptischen Anfall. Auch der in der Nacht gerufene Tierarzt konnte Biru mit Medikamenten nicht helfen und so blieb leider nur noch die Erlösung vom Leid. Schlaf gut kleiner Mann und laufe frei ohne Schmerzen über grüne Wiesen!!

Letzter-gang

19. März  2012

Unser Biru hat es geschafft……

Er darf bei seiner Pflegestelle bleiben und hat jetzt ein warmes Körbchen für den Rest seines Lebens. Wir wünschen ihm alles Gute und ganz viele schöne Jahre mit seiner Familie.

IMG_4208_Kopie

IMG_4215

IMG00613-20120220-1110_Kopie

IMG_4200_Kopie

13. März  2012

Es sind jetzt 6 Wochen vergangen in der unser Biru schon auf seiner Pflegestelle ist und er macht großartige Fortschritte!! Täglich wird mit ihm in kleinen Lehreinheiten geübt. Sitz, Platz, Komm und vor allem AUS!!  Biru lernt schnell und weiß mittlerweile auch, dass es nicht gut ist in die Hände zu zwacken oder beim Fressen übermäßig zu knurren und Randale zu machen. Es wird von Tag zu Tag besser. Auch hat man auf der Pflegestelle ausprobiert wie er sich Kindern gegenüber verhält. Bis jetzt war er bei  jedem Zusammentreffen mit den Nachbarskindern (3 Jahre, 1,5 Jahre, 8 Jahre und 12 Jahre) ganz lieb und vorsichtig….. er hat mit keinerlei Aggression reagiert, wenn er angerempelt wurde oder wenn die Kinder zu stürmisch waren. Er geht einfach zur Seite und wartet ab. Auch mit der Nachbarskatze hat er nicht viel am Hut. Anderen Hunden gegenüber ist er aufgeschossen und freundlich reserviert.

 IMG_4216

Unbenannt-1_Kopie

IMG_4201_biru

14. Februar  2012

Die Pflegestelle war mit Biru beim Spezialisten auf Grund seiner Bewegungsschwierigkeiten. Biru hat alles mit sich machen lassen, die Physiotherapieuntersuchung und das Spritzen. Er fand das alles sehr lustig und hat ein Spiel daraus gemacht und sich hin und her gewälzt. Weil das alles so gut geklappt hat, haben die Ärzte, zusammen mit Pflegefrauchen, beschlossen den Biru ohne Narkose zu röntgen um eventuelle Fehlstellungen ausschließe zu können. Auch das hat super geklappt!! DIAGNOSE: Spondylosen, aber nur ganz kleine, dazu eine Wirbelkanalverengung aber nicht schlimm damit kann er leben, KEINE HD – alles in allem brauch er Zeit und Bewegung. Die Kosten für diese Untersuchungen übernimmt die Pflegestelle privat. Biru geht es sonst sehr gut. Die kahlen Stellen auf der Nase und an den Beinen wachsen ganz langsam zu, man kann die weißen Haare schon zählen. Auch sonst ist er kein kleine Schelm, den man leider manchmal nicht richtig einschätzen kann, aber die Pflegestelle wird daran arbeiten, das Biru sieht das der Kampf um elementare Dinge nicht mehr notwendig ist.

Rontgen1

Rotgen2

28. Januar  2012

Biru ist heute Nacht auf seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen. Nach einer langen fahrt quer durch Polen musste er in Deutschland noch das Aufeinandertreffen mit zwei seiner Kameraden meistern!

Die Pflegestelle berichtet, dass er sich klar durchzusetzen weiß, wenn er etwas nicht möchte! Ansonsten hat alles super geklappt!

Biru liegt auf dem Bild ganz vorn…..

 Biru29_01_2012_-2-

24. Oktober 2011

Biru hat endlich Besuch von uns bekommen über den er sich sehr gefreut hat. Er war die ganze Zeit sehr fröhlich und total freundlich zu Menschen, wollte spielen und gekrault werden. Biru zeigte keine Aggressionen, auch nicht beim Fressen. Mit anderen Hunden auf dem Hof verträgt er sich ohne Probleme.

Biru wartet sehnsüchtig auf ein neues Zuhause, wollte mit dem Besuch unbedingt mit gehen. Danach hat er lange traurig Richtung Tor geguckt.

Biru ist ein hübscher und lieber Rüde, der einfach nur taub ist, was ihm überhaupt nichts ausmacht .

Er ist gesund, kastriert und geimpft .

24102011322999

DSC00119999

 

09. September 2011

Biru kam total gestresst und gestört in eine Pension, die sich auf aggressive und verhaltens- gestörte Hunde spezialisiert hat, an. Nach kurze Zeit hat sich rausgestellte dass Biru mit Knurren und Aggressionen reagiert wenn er was besonders leckeres zum Fressen bekommt, Fleischwurst , Knochen ……Schnell ist man dahinter gekommen dass er nicht mag wenn ihm einer beim Essen stört oder versucht ihm seine Beute zu nehmen. Es hat ein paar Wochen gedauert bis man Biru so weit hatte, oder bis er selbst drauf gekommen ist, dass er nie wieder Hunger leiden muss und auch regelmäßig Leckerchen bekommen wird, und keine Angst haben brauch, dass ihm jemand sein Futter weg nehmen wird .

Biru war und ist jetzt wieder sehr kontaktfreudig, ist sehr lieb zu den Menschen, bis jetzt haben ihn drei verschieden Personen die er gar nicht kannte zum Gassi gehen ausgeführt und er war jedes mal lieb und hat sich immer auf sein Spaziergang gefreut. Er hat angefangen sofort am nächsten Tag normal zu fressen. So schnell kann ein Hund ein Aufkleber „Aggressiv „auf die Stirn bekommen, wenn er nicht bei den richtigen Leuten landet. Ich hoffe sehr für Biru, dass er schnell sein Trauma vergessen und verarbeiten wird und die Chance bekommt ein richtiges Zuhause zu finden.

Biru hat in kurze Zeit zugenommen, seine Wunden waren verheilt. Er ist fröhlich, offen zu Menschen und dankbar für jede Aufmerksamkeit. Biru ist gesund und bereits kastriert. Leider ist er in einem unbeheizten Zwinger, was man auf Foto sehen kann, er darf dort über den Winter nicht bleiben.

 6176b278633e5c70med

0234108804fa4cefmed

24102011322999

09. August 2011

Aus Kosten Gründen musste er am 09. August 2011 die Pension wechseln und kam zu einer Frau die schon mal von uns einen kranken Dalmatiner (Bingo) hatte und ihn liebevoll gepflegt hat bis er durch Dalmatiner Nothilfe ein Zuhause gefunden hat. So sollte es auch diesmal sein, leider kam es anders.

Biru wurde auf der PS aggressiv, wir wissen nicht was passiert ist, aber er hat dort sehr viel abgenommen und war wie ausgewechselt.

Uns blieb nichts anders übrig als ihn wieder in eine  andere Pension zu verlegen.

 5fb9d2a9fa2523bcmed

becdd091de9b1878med

18. Juli 2010

Wir haben Biru – einen Dalmatiner Rüde ca. 3 Jahre alt – aus einem TH in Glowno/Polen rausgeholt und damit wieder ein Leben gerettet. Er war in einem sehr schlechten  allgemeinen Zustand.

Biru kam in eine Pension wo er auch zusammen mit anderen Hunden auf einem Hof spielen konnte. Er hat sich mit jedem vertragen, war total lieb zu Menschen, er wurde einem Tierarzt vorgestellt und wurde behandelt. Es hat sich auch rausgestellt das er taub ist, der Arzt vermutet, weil er auch lange sehr starke Kopfschmerzen hatte das ihn evtl. ein Auto überfahren hat (Biru hat sich neben einer stark befahren Straße aufgehalten. Besonders seine starke Ohrenentzündung hat ihm zu schaffen gemacht.

Er hatte offene Wunden am Körper, war etwas ängstlich und sehr erschöpft.

af75846887da1a29med88888

725e0b0325d7d19fmed8888

f0e0d1b08678b996med88888

Hinterlasse eine Antwort