original
a9b14878e12b112dmed

Chakra /2009

Zuhause in Deutschland im Juli 2009, über die Regenbogenbrücke gegangen im August 2011

10.08.2011

Chakra ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Hier ein letzter Bericht ihrer Besitzer:

„Wir hatten gestern die traurige Aufgabe, Chakra den letzten Dienst erweisen zu dürfen. Nachdem Sie innerhalb von einer Woche wieder zweimal mit Symptomen einer Magendrehung in die Tierklinik musste, war dieser Schritt unausweichlich. Ihr Kämpferherz und ihr unbändiger Wille war ungebrochen, aber ihr Körper konnte nicht mehr. Sie hat unsere Entscheidung akzeptiert und ist (entgegen aller bisherigen Tierarztbesuche) ganz ruhig und entspannt in unseren Armen eingeschlafen. Chakra hat uns sehr viel gegeben. Sie wird ewig in unseren Herzen bleiben.“

a9b14878e12b112dmed

752c95b0d08b3297

13.07.2009

Charkra ist in Deutschland angekommen. Sie wurde von der SOS Dalmatinerrettung übernommen und an Familie Konrad vermittelt.  Hier ein erster Bericht von Familie Konrad:

„Eben ist Chakra nach fast 24 stündiger Odyssee aus Polen hier angekommen. Beate aus Marl, die von Chakras Schicksal sehr berührt war, hat sich mir nichts, dir nichts ins Auto gesetzt und sie in Frankfurt/Oder abgeholt. Ursprünglich sollte die Übergabe gestern um 18.00 Uhr sein, tatsächlich war sie dann heute nacht um 1.30 Uhr. Danach ging`s dann sofort wieder über 600 km Retour nach Hause. Wir zollen Beate höchsten Respekt für Ihren selbstlosen Einsatz und ihren Mut, diese Tortur ganz allein auf sich zu nehmen.

Chakra ist 8 Jahre alt und wurde in Polen als Zuchthündin missbraucht. Beim letzten Wurf hat sie 14 Welpen zur Welt gebracht. Da dies Mischlinge waren, hat die Züchterin die Welpen sofort nach der Geburt Chakra weggenommen und getötet. Danach wurde Chakra nicht mehr schwanger und damit wertlos. Da die Besitzerin anscheinend zu feige war, die Hündin mit eigener Hand umzubringen, wurde sie in einen Verschlag gesperrt, wo sie verhungern sollte. Nachbarn haben sich heimlich um sie gekümmert und letztendlich dafür gesorgt, dass Tierschützer sie befreien können. Gegen die Züchterin läuft eine Anzeige.

Chakra ist zwar nicht mehr so abgemagert wie auf den ersten Fotos und hat ein ordentliches Fell, dennoch ist sie in einem sehr schlechten Zustand. Sie kann sich kaum auf den Beinen halten und ganz schlecht gehen. Beim Koten ist sie eben hinterücks umgefallen und über den Rücken abgerollt. Die Wirbelsäule hängt total durch. Wir hoffen, dass es am fehlenden Muskelaufbau und der schlechten Ernährung liegt und nicht an grundsätzlichen Problemen. Der Besuch beim Tierarzt wird uns da weiterbringen.

Die Zusammenführung mit unserem Rudel hat relativ problemlos geklappt. Chakra mag es halt nicht, zu eng von den anderen beschnüffelt zu werden. Dann bellt sie, ohne dass es wirklich aggressiv wirkt. Lottie hat`s ein-, zweimal ausgetestet, dann war aber gut. Heaven und Pflegehündin Lara haben sich gänzlich zurückgehalten. Jetzt ist Ruhe eingekehrt und Chakra schläft brav in einem Körbchen. Sie ist eine kleine, zierliche Hündin, die trotz ihrer schlechten Erfahrungen, total freundlich gegenüber Menschen ist und den Körperkontakt zulässt und geniesst.“

1a9ec48818a5ff35med

4ef3a4bd79e3d6d8med

7fcd968b683bf2a4med

9f861bdc886c99b3med

9fe3fd41b877cc0bmed

27f271e5bfc3ab5emed

7941b9a371331829med

b36f27a851850992med

fb18c8db0a4dc407med

 Juni 2009

Chakras traurige Geschichte: Sie sollte vor Hunger sterben . Mit Chakra begann die Tierschutzarbeit für die polnischen Dalmatiner von Bea Kochanski!

3ace56ed4fad0b6f

782a627512959cb3med

82a5e1f0b3cee092

Als Bea Kochanski sie im Juni 2009 Internet gesehen hat, war ihr sofort klar dass sie ihr helfen musste. Sie hat sofort Kontakt mit Tierschützern aus Polen aufgenommen und kurze Zeit später, am 13.07.200 durfte sie Chakra von der Grenze abholen.

Chakra mit  Bea unterwegs nach Hause:

fe449ccdb3537c15med

Und bei der Übernachtung bei Bea zuhause:

a9b14878e12b112dmed

Hinterlasse eine Antwort