original
dinka_ps-magda_2013031306

Diana/Dinka

 

Dinka ist eine ca. 6 Jahre alte Hündin auf Pflegestelle in Warschau. Sie ist sehr  brav in der Wohnung, bleibt alleine und ist mit wenig zufrieden, sie braucht keine langen Spaziergänge. Mit fremden Hunden ist Dinka nur bedingt verträglich.

Für eine bessere Ansicht der Bilder, bitte auf das jeweilige Bild klicken

31.08.2015

Magdas Diana (Dinka) mußte gestern über die Regenbogenbrücke gehen. :-(

Nachdem sie vor einiger Zeit plötzlich Schluckbeschwerden hatte und nicht mehr fressen wollte, entdeckten die Ärzte schließlich einen extrem bösartigen Tumor an Dianas Zunge. :-(

Magda hat Diana nun schweren Herzens den letzten Dienst erwiesen und sie gehen lassen, bevor sie verhungern muss. Sie ist am Boden zerstört und wir alle trauern mit ihr um die süße Diana.

Machs gut Diana und grüß uns all die Anderen, die schon über die Regenbogenbrücke gegangen sind!

11921695_868578029895021_5555912505453814614_n

My sweet Angel - 2zxDa-22qeU - normal1

01.03.2015

Auch Magdas Diana (Dinka) schickt Bilder vom schönen Frühlingsspaziergang in Warschau.

Sie hat sich im Laufe der Zeit sehr gut gemacht, kommt inzwischen auch besser mit anderen Hunden zurecht, wenn sie  sie erst einmal kennengelernt hat. :-)

Mit Leia und Mia genießt Diana ihr schönes Leben und wir drücken ihr die Daumen, dass sie noch recht lange mit ihrem kleinen Rudel unterwegs sein kann. :-)

13684_752829248127724_557713652648828745_n

1014054_752829241461058_6220712331199259492_n

10959001_752829244794391_6831245224275713057_n

10985232_752829288127720_2086447398013327398_n

11025806_752829291461053_1104942532488155302_n

11034185_752829551461027_8866126146818613112_n

 

01.05.2014

Auch Magdas Diana/Dinka und Lord Vader schicken liebe Grüße aus Warschau! :-)

1601036_604047679672549_8053388546655258455_n

10259852_604047696339214_7297730908719817087_n

10339763_604047689672548_2209746255147198230_n

 

01.03.2014

Dinka und Magda grüssen aus Warschau.  Dinka ist froh, dass der Schnee endlich weg ist und sie mal wieder ohne Mantel hinaus kann. Die Maus hat sich gut gemacht und sie ist mit ihrem neuen Leben bei Magda und Lord Vader rundum zufrieden.
Wir freuen uns, dass Magda zum Pflegestellen Versager geworden ist und Dinka so ein tolles Zuhause hat. :-)

1376624_576516985758952_1060271726_n

1782126_576516992425618_835088647_n

1795518_576516945758956_631152351_n

1896963_576516942425623_1831092168_n

1898177_576516949092289_852226510_n

17.08.2013

Dinka hat ihr Zuhause bei Magda gefunden!

Dinka lebt jetzt schon so lange Zeit bei unserer Magda in Warschau auf Pflegestelle, ohne, dass sich auch nur eine Menschenseele für die süße Maus interessiert hätte. Magda hat mit Dinka gearbeitet, alle Höhen und Tiefen durchstanden und hat sie zu einer lieben Mitbewohnerin erzogen. Nichts desto trotz bleiben Dinkas Ängste anderen Hunden gegenüber wohl ein Hundeleben lang erhalten und das macht sie für Außenstehende zu einem schwierigen und schwer vermittelbaren Hund.

Für Magda ist Dinka einfach nur „Ihre Dinka“ geworden und sie kann sich inzwischen nicht mehr vorstellen, sich von der süßen Maus zu trennen. Daher hat sie gestern Abend Familienrat mit ihrem Dalmirüden, Lord Vader, gehalten und beide haben einstimmig beschlossen, dass Dinka ab sofort zur Familie gehören soll.

Wir freuen uns für die süße Dinka und sind auch ein kleines bisschen traurig, eine so gute Pflegestelle eingebüßt zu haben. Aber so ist das halt mit den guten Pflegestellen, irgendwann verlieben sie sich in einen der Pflegehunde und dann hat man eine Pflegestelle weniger und ein Dalmi mehr  hat ein Top-Zuhause gefunden. Auch schön!

002d9cb83a210f3bmed

59bcf280ec792c3bmed

738b16c7371d0c54med

6811f5e50fa86310med

b4ee144ebba1ace7med

c84f401528ee4c13med

b14ee5b5c0d6c962med

bd3f537e6df5188amed88

 

 18.07.2013

Dinka schickt uns neue Fotos aus Warschau. Sie ist eine ganz süße Maus geworden, die Zuhause völlig unkompliziert und lieb ist.

Mit anderen Hunden, die sie bereits kennt, hat Dinka keinerlei Probleme, sie kuschelt sogar in einem Hundebettchen mit ihnen. Ihre neue Lieblingsdecke ist – wie könnte es anders sein – auch eine rote Kuscheldecke von Tante Imbke aus Emden. Wenn das die Kira wüßte…………..  😉

0474cc8ada974722med

936b4f2592876d88med

50229d3a60c26c12med

718834be342809b5med

 b69e98f0e5ea2cb8med

e8329d6945b98b1amed - Kopie

 e512295069679210med

11.07.2013

Dinka schickt uns Fotos und liebe Grüße aus Warschau. Sie hat sich gut eingelebt  und auch ihr Verhalten anderen Hunden gegenüber wird immer besser. Kennt sie die anderen Hunde bereits, dann hat sie gar kein Problem im Umgang mit ihnen. Trifft man allerdings unterwegs auf dem Spaziergang fremde Hunde, so ist Dinka noch immer sehr aufgeregt, bellt die anderen Hunde an und zieht an der Leine. Durch ihr schreckliches Vorleben auf dem Schrottplatz ist die Angst vor anderen Hunden tief in ihrem Köpfchen verankert und sie handelt nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung.

Zu Hause ist Dinka eine liebe, unauffällige und bescheidene Maus, sie bleibt gut alleine und dekoriert nicht die Wohnung um. Auch mit ihrem WG Bruder hat sie keine Probleme.

 2bfc2664966845ffmed

4a585fa110efc665med

49a69deda8c56620med

72e3f54df52bf8d5med

d86966d1eb4f62bdmed

fbb7fdf855d3b7b6med

31.05.2013

Die Wunde an der Schulter bei unserer Dinka will einfach nicht heilen, trotz intensiver Behandlung.
Wir werden demnächst bei der Kastration eine Biopsie entnehmen lassen, um festzustellen, um was es sich handelt.

 ec0e710c54f3fabcmed

a9114d49ff7179bcmed

11.05.2013

Dinka war heute bei Arzt zu einer allgemeinen Untersuchung, sie ist so weit gesund und darf demnächst kastriert werden. Eine seltsame kleine Wunde hat sie aber von Anfang an begleitet. Es ist eine kleine, runde Wunde am Hals die mal verkrustet und dann wieder auf geht. Magda dachte am Anfang, dass das bestimmt  eine Bisswunde ist, wie die vielen anderen, die Dinka hatte, als sie zu Magda kam. Die anderen Wunden sind längst verheilt, nur die eine will nicht. Heute hat sich die Ärztin die Wunde angesehen und Dinka bekommt nun Antibiotika. Sollte die Stelle bis Kastration nicht verheilen, dann wird eine Gewebeprobe genommen und untersucht. Wir drücken ganz fest die Daumen für Dinka und hoffen, dass die seltsame Wunde nicht bösartig ist.

47b530972e8a93c7med

03.05.2013

Unsere Dinka macht täglich Fortschritte. Jetzt kann sie schon mit drei anderen Hunden entspannt spazieren gehen. Diesmal waren Micki, Leia und Magdas Vader dabei und es gab keinerlei Probleme. Das zeigt einmal mehr, dass man aus Dinka mit viel Liebe und Geduld einen ganz verträglichen, gelassenen und zuverlässigen Begleiter machen kann. Hier noch einige Filmchen von den drei Dalmidamen und Vader als Hahn im Korb bei ihrem Ausflug in den Frühlingswald.







bd3f537e6df5188amed88

fd66fed5fc69d5f8med88

Unbenannt

01.05.2013

Unsere Dinka hat einen Frühlingsspaziergang mit Magda gemacht, um sich die Wartezeit auf ein neues Zuhause etwas zu versüßen.Dinka sucht immer noch ein ruhiges Zuhause, am liebsten als Einzelhund, oder zu einem souveränen Rüden evtl. Hündin als Zweithund. Sie stellt keine großen Ansprüche, weiß sich im Haus gut zu benehmen und ist auch mit kürzeren Spaziergängen zufrieden, wenn sie ein Haus mit Garten hat, wo sie sich frei bewegen kann. Nach ihrem schrecklichen Vorleben im Hunderudel auf dem Schrottplatz kann sie ihre Ängste vor stürmischen Hunden nicht kontrollieren.

Hier noch ein paar Videos von Dinka beim Spaziergang mit Micki und Leia:



Die Videos wurden am Tag der Zusammenführung von Dinka mit Micki gemacht. Leia kannte Dinka schon seit längerer Zeit. Man sieht sehr schön, daß Dinka mit ruhigen Hunden, die sie ignorieren und nicht stürmisch auf sie zukommen, nach kurzer Zeit sehr gut zurecht kommt. Micki verhält sich nicht aufdringlich und dadurch hat Dinka die Sicherheit, die sie braucht, um nicht anzugreifen. Bei anderen Hunden, die wild und stürmisch sind, funktioniert das leider nicht so gut. Das sieht man im dritten Video kurz, als die fremden Hunde auf Dinka zukommen. Auch mit Hunden, die viel toben und miteinander spielen, kann Dinka gar nichts anfangen und da sie nie gelernt hat, zu spielen, deutet sie die schnellen, hektischen Bewegungen und das spielerische Bellen der anderen Hunde als Angriff oder einen Kampf. Dann gewinnen ihre Ängste die Überhand und sie meint, angreifen zu müssen, um sich gegen die scheinbar „bösen“ anderen Hunde zur Wehr zu setzen.

Deshalb ist es für Dinka besonders wichtig, dass sie ein ruhiges Zuhause bekommt und Kontakt zu ruhigen, souveränen Hunden hat. Mit viel Geduld muss ihr neuer Besitzer ihr immer wieder einmal einen neuen Hund vorstellen. Es wird aber sicherlich auch immer Hunde geben, mit denen die Zusammenführung nicht funktioniert, da sie zu hektisch oder zu aufdringlich sind. Dinkas neue Menschen müssen sehr viel Geduld mit ihr haben und sie so lieben und akzeptieren, wie sie nun einmal ist. Sie ist eine ganz liebe und unkomplizierte Hündin, wenn man mit ihren Ängsten umzugehen weiß und ihre Abneigung gegen fremde Hunde akzeptiert. Dinka wird nie ein Hund für Hundespielwiesen oder Gruppentraining in der Hundeschule werden, aber sie kann sehr gut lernen, mit den Hunden in ihrem nahen Umfeld nach und nach zurecht zu kommen.

47b975568c2b405emed77

81494009c738b467med77

ce41dd64caba5d0dmed77

e26dd0eb0d6fdee7med77

23.04.2013

Unsere Dinka hatte einen Termin bei der Hundepsychologin, um abzuklären, wie ihr Verhalten anderen Hunden gegenüber einzuschätzen ist. Da Dinka anderen Hunden gegenüber sehr offensiv auftritt, wollte Magda professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, um an Dinkas Problemen besser arbeiten zu können. Die Psychologin hat unsere Vermutung, dass Dinkas Verhalten eine Folge ihres bisherigen Lebens im Hunderudel ist, bestätigt. Dinka hat eine ganz tief sitzende Angst vor fremden Hunden. Da sie im Hunderudel bei ihrem Vorbesitzer ständig gebissen und gemobbt wurde, traut sie generell keinem fremden Hund und verhält sich von vorne herein aggressiv, um andere Hunde von sich fern zu halten. Durch Bellen und Herumspringen an der Leine möchte Dinka die anderen Hunde davon abhalten, sich ihr zu nähern. Die Psychologin hat empfohlen, Dinka nur ganz langsam und mit sehr viel Geduld an andere Hunde heranzuführen. Zunächst soll nur mit immer einem neuen, ruhigen Hund die Annäherung geübt werden, damit Dinka Sicherheit gewinnt und lernt, dass nicht jeder neue Hund eine Gefahr für sie bedeutet. Da Dinka stark traumatisiert ist, wären Spaziergänge mit vielen Hunden für sie ein nicht zu bewältigender Stressfaktor.
Für unsere Dinka suchen wir ein ruhiges Endzuhause, entweder als Einzelhund oder als Zweithund zu einem souveränen, ruhigen und verträglichen Ersthund. Dinka unterscheidet nicht zwischen Hündinnen und Rüden, ihre Angstagression richtet sich gegen jeden fremden Hund, egal welchen Geschlechts. Wir denken aber, daß ein souveräner Rüde besser mit der unsicheren Dinka zurechtkommen würde, als eine Hündin. Bisher hat sich gezeigt, daß Dinka nach kurzer Gewöhnungsphase mit einem neuen Hund gut zurechtkommt. Sobald sie erkannt hat, dass ihr von dem fremden Hund keine Gefahr droht, ist das Zusammenleben auch innerhalb einer Wohnung kein Problem. Mit Magdas Rüden kommt Dinka sehr gut zurecht und auch an die Hündin von Magdas Mama hat sie sich schnell gewöhnt und liegt nun sogar mit ihr zusammen auf dem Sofa. Dies darf den zukünftigen Besitzer aber nicht darüber hinweg täuschen, dass jeder fremde Hund, den man auf einem Spaziergang trifft, wieder einen neuen Stressfaktor für Dinka darstellt. Besuche von Hundewiesen oder Spaziergänge mit einem Hunderudel werden mit Dinka nicht möglich sein. Auch der Besuch einer Hundeschule mit vielen anderen Hunden in der Gruppe, wäre für Dinka der pure Stress und mit Sicherheit nicht hilfreich bei der Traumabewältigung.
Menschen gegenüber ist Dinka sehr freundlich, sie weiß sich in der Wohnung zu benehmen und auch fremde Menschen sind kein Problem für sie. Dennoch möchten wir Dinka nicht an eine Familie mit Kindern vermitteln, da Kinder oft die Konflikte zwischen zwei Hunden nicht richtig einschätzen können und so zwischen die „Fronten“ geraten könnten. Ideal für Dinka wäre ein ruhiger Haushalt mit Haus und Garten. Sie ist nicht anspruchsvoll, was Spaziergänge angeht. Ihr reichen auch etwas kürzere Ausflüge, wenn sie dann entspannt im eigenen Garten ihre Runden drehen kann, ohne von fremden Hunden bedrängt zu werden. Dinka ist kein Hund, der große Fahrradausflüge oder Joggingrunden machen möchte.
Wir wünschen uns Menschen für Dinka, die bereit sind, mit ihren Ängsten zu leben und mit viel Ruhe und Zeit an ihnen zu arbeiten, ohne Dinka dabei aus Ungeduld zu überfordern. Dinka wird mit Sicherheit einige Zeit brauchen, um sich im neuen Zuhause einzuleben, da jede Veränderung in ihrem Leben natürlich auch wieder neue Unsicherheiten und Ängste mit sich bringen wird. Ihre neuen Menschen müssen Dinka die Zeit geben, die sie braucht, um im neuen Zuhause wirklich anzukommen. Wir können leider nicht vorab sagen, wie lange dies dauern wird. Jeder Hund reagiert anders auf solch eine tiefgreifende Umstellung seines Lebens und der neue Besitzer muss ihm dabei mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld zur Seite stehen, damit ein guter Grundstein für ein langes, harmonisches Zusammenleben gelegt wird!

15cd497d51941d39med66

95b412f6cd6b02d3med66

303f3d8d8eba5d1emed66

13072363532d39c6med66

10.03.2013

Dinka geht es von Tag zu Tag besser, sie wird immer sicherer und selbstbewusster. Zu Hause versteht sie sich mit Magdas Rüden relativ gut, aber draußen an der Leine bellt sie jeden Hund im Vorbeigehen an. Nach dem, was sie alles auf dem Hof erlebt hat, fühlt sie sich im Rudel absolut unwohl und es ist keinWunder, dass sie nach den negativen Erfahrungen den anderen Hunden gegenüber zickig wird. Dinka könnte höchstens zu einem souveränen und toleranten Rüden als Zweithund vermittelt werden, ideal wäre ein Einzelplatz. Zu Hause ist sie ein ganz braves Mädchen, nicht aufdringlich, geduldig, pflegeleicht und zufrieden mit allem. Sie mag gerne auf der Couch liegen, am besten zugedeckt, auch das Schmusen mit Magda genießt sie sehr.

 

a6229811bb77411amed5

8172a10ec740bd6emed5

a4527aa2044abf10med5

f3b54b492dba6d89med5

 

05.03.2013

Gestern hatte Dinka ihren Termin beim Augenarzt. Der Arzt hat das entzündete, tränende Auge genau untersucht und festgestellt, dass es sich zum Glück „nur“ um eine Bindehautentzündung handelt. Dinka hat zwar noch Spuren von zwei alten Bissverletzungen am Auge, aber eine Operation ist nicht nötig, da alles gut verheilt ist. Gegen die Bindehautentzündung hat der Arzt ihr nun Antibiotikatropfen verschrieben.
Mit anderen Hunden ist Dinka nach wie vor sehr vorsichtig und unsicher, wahrscheinlich eine Folge ihres Lebens auf dem Schrottplatz. Dort wurde sie von den anderen Hunden regelmäßig gebissen und vom Futter ferngehalten. An der Leine bellt sie andere Hunde an, wahrscheinlich aus Angst und Unsicherheit und um sie auf Abstand zu halten. Wie verträglich sie ohne Leine ist, konnten wir noch nicht testen. Für unsere Dinka wünschen wir uns auf Grund ihrer Vorgeschichte und ihrer Unsicherheit anderen Hunden gegenüber einen Platz als Einzelhund in einem hundeerfahrenen Haushalt ohne kleine Kinder. Hier einige neue Fotos von Dinka beim Spaziergang mit Pflegefrauchen Magda und WG Mitbewohner Lord Vader.

2274a2194c171503med4

7460db46720e6a1emed4

a025b59bf41cc959med4

24.02.2013

Dinka war heute beim Arzt in einer Klinik in Warschau, laut Aussage des Arztes ist sie nicht älter als 6 Jahre, sie wiegt nur 19 Kilo. Die Ohren sind entzündet und waren sehr dreckig, sie bekommt für die nächsten 2 Wochen Suralon.
Außerdem hat sie leicht vergrößerte Lymphknoten und hustet ein wenig, deswegen bekommt sie seit heute ein Breitspektrum Antibiotikum, welches auch gut für die Ohrenentzündung ist.
Leider hat sie am Auge eine tiefere Verletzung und es hat sich eine kleine Fistel gebilde,t die wahrscheinlich operiert werden muss. Wir werden einen Termin beim Augenarzt einholen und danach entscheiden, ob es operiert werden muss.
Dinka hatte Angst vor den Untersuchungen aber auch das hat sie mit viel Geduld ertragen und hat dabei ein wenig geweint. Blut und Urinwerte werden wir morgen erfahren.

4d3d50a643b9fdc2med3

8e41bda321ca4f0amed3

75b624d69e434bf2med3

ca6fe91429690a66med3

 

23.02.2013

Dinka kam gestern am späten Abend zu unserer Magda auf Pflegestelle nach Warschau/ Polen.
Die Autofahrt hat sie sehr gut vertragen, aber sie hatte Angst, die Treppe zu laufen und auch auf dem Holzboden hatte sie Angst, sich zu bewegen. Die arme Hundeseele ist psychisch sehr gestresst und wenn man sie streicheln will, verkrampft sie sofort und zuckt zusammen vor lauter Angst, dass sie geschlagen werden könnte. Wenn sie merkt, dass man ihr nichts Böses will und sie nur streicheln möchte, dann entspannt sie sich sofort und genießt sehr die Streicheleinheiten und die Nähe eines Menschen. Dinka zeigt in Stresssituationen keinerlei Aggressionen, sie ist eine ganz liebe, geduldige Maus, die mit ganz wenig zufrieden ist und für jede Zärtlichkeit dankbar ist.
Sie hat am Körper mehrere Bisswunden, alte Narben und auch frische Verletzungen an der Schnauze, am Auge und den Ohren. Sie hat auch Druckstellen und kahle Stellen an den Pfoten und am Schwanz. Die Augen sind sehr rot und entzündet, genauso wie die Ohren.
Als sie zu Magda kam, war sie sehr erschöpft und wollte einfach nur schlafen. Leider musste sie vorher noch mit einem medizinischen Shampoo gebadet werden, da ihr Fell sehr dreckig war. Sie hat sich ständig gekratzt und fühlte sich mit ihrem schmutzigen Fell ganz offensichtlich sehr unwohl. Obwohl sie sehr viel Angst beim Baden hatte, hat sie es mit klopfendem Herzchen genossen und mit viel Geduld die ganze Prozedur über sich ergehen lassen. In der Nacht war sie sehr ruhig und hat durchgeschlafen, sie ist auch sauber und hat ihre Geschäfte brav draußen erledigt. Auch an der Leine geht sie erstaunlich gut und zieht nicht.
Mit Magdas Rüden Vader versteht sie sich sehr gut und auch mit anderen Hunden hat sie überhaupt keine Probleme.
Zum Glück hat sie schon am Sonntag einen Termin in der Tierkliniklinik bekommen, dort wird sie zuerst untersucht und sobald wir mehr wissen, werden wir weiter über die Maus berichten.
Dinka kennt kein Trockenfutter und wir würden uns sehr über Spenden mit gutem Dosenfutter von Rinti freuen, am besten für sensible Hunde. Das Futter kann man beim Zooplus bestellen und direkt nach Polen zu Magda schicken.

Magda Malczyk Tel. 0048 605 636 441
ul. Krasinskiego 38 m. 53
01-779 Warszawa
POLEN

Auch für eine kleine finanzielle Unterstützung wären wir sehr dankbar.

Video
http://www.youtube.com/watch?v=6gMsXpHI … e=youtu.be

 

11e25e8de3e631e1med2

d2f761f1b169d887med2

33e3ee260a14c1fdmed2

1df7ba534da791c7med2

26706b1967e3aeefmed2

f38f40e2254672fbmed2

2922cf3e5c1d40f9med2

 

21.02.2013

Dinka -ca 6 Jahre alt, sucht dringend ein Pflegestelle oder ein Endzuhause!!!

Die arme süße Punkteseniorin hat ihr Leben auf einem Gelände in einem Gewerbegebiet verbracht. Zusammen mit anderen Hunden, die sie ständig dominiert und angegriffen haben. Dinka hat alles mit Geduld ertragen und sich ihrem traurigen Schicksal ergeben , bis irgendwann ein Mann mit Herz am richtigen Fleck das nicht mehr länger ertragen konnte und die arme Punkteseele von dem Leben befreit und zu sich nach Hause genommen hat. Leider darf Dinka nicht lange bei dem Mann bleiben, da er selbst drei eigene Hunde und Katzen hat und für ein vierten Hund ist einfach kein Platz mehr, so bat uns der Mann um Hilfe bei der Vermittlung .
Dinka hat ein paar alte und frische Beißspuren, ist schwach und unterernährt, weil die anderen Hunde sie kaum zum Fressnapf gelassen haben. Trotzt allem ist sie eine ganz freundliche Hündin, die Menschen liebt und die Nähe zu Menschen sucht. Zu Hause ist sie ganz ruhig, sauber, macht nichts kaputt und ist mit wenig zufrieden. Auch mit anderen Hunden und Katzen versteht sie sich ohne Probleme.
Wir suchen dringend für Dinka ein ruhiges Zuhause wo sie erst mal zu Kräften kommen kann und sich psychisch und körperlich von den Strapazen erholen kann.

7501f68f18843529med1

76c44f209b03aceamed1

30

 

Hinterlasse eine Antwort