original
decf9fd57aad1fa2med

Emma

Emma ist eine ca. 8 bis 9 Jahre alte Dalmatineroma, die im Tierheim in Polen gelandet war. Sie war sehr desorientiert und teilweise ängstlich im Umgang mit Menschen.  Für Emma haben wir ganz  ein liebevolles Endzuhause bei Dalmatinermenschen in Polen gefunden.

Für eine bessere Ansicht der Bilder, bitte auf das jeweilige Foto klicken.

27.10.2015

Unsere Emma ist über die Regenbogenbrücke gegangen. :-(

Sie hat es geschafft, noch fast zwei Jahre in ihrem schönen neuen Zuhause zu verbringen, dann hat sie sich auf leisen Pfötchen auf den Weg gemacht.

Emmas Familie ist am Boden zerstört und wir wünschen Ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit.
Mach’s gut kleine Emma, Du hast es geschafft in diesen zwei Jahren alle um die gepunktete Pfote zu wickeln, Deine Familie wird Dich nie vergessen.

Und wir hätten so gerne wieder Adventsgrüße von Dir bekommen…..  :-(

Sweet Heart - 2zxDa-2lXO8 - normal

01.12.2014

Emma schickt uns liebe Grüße zum 1. Advent und einige Bilder aus ihrem neuen Leben

Emmas Familie schreibt: „ Nun ist die süße Emma schon  seit fast einem Jahr bei uns. Sie ist gesund und munter und hat immer großen Appetit. :-)  Zusammen mit ihrem Hundekumpel ist sie ein prima Team. Wir wissen gar nicht, wie die Zeit verflogen ist, das Jahr ging so schnell vorbei! :-)

Wir schicken liebe Grüße nach Polen zu Emma und ihrer Familie und freuen uns, dass es der alten Dame nun schon seit einem Jahr so gut geht in ihrer neuen Familie. :-)

1526495_706047906139192_1106311244497655534_n

1533947_706047716139211_4348042877698219311_n

10352909_706047962805853_2660424054947674221_n

10372115_706047816139201_5015473118002902356_n

10403544_706047916139191_8202064548004445850_n

10425365_706047832805866_4117901529439680912_n

10438454_706047719472544_8309561986001793997_n

10624813_706047799472536_4252956263457720048_n

10801923_706047752805874_5911925078644315173_n

10806245_706047862805863_908718830292612664_n

 

28.05.2014

Unsere Seniorin Emma lebt nun schon ein halbes Jahr bei ihrer neuen Familie.

Sie ist glücklich und zurfrieden und ihre Familie schreibt, man hätte den Eindruck, dass sie schon immer da ist und nicht erst seit sechs Monaten. Emma liebt es, im Garten umherzuwandern und den Tag gemütlich anzugehen. Die Spaziergänge mit ihrer Familie genießt sie auch sehr.

Wir wünschen Emma noch ein ganz langes Leben im Glück und schicken ihr und ihrer Familie ganz liebe Grüße nach Polen!!!

983681_616756685068315_4694230046476394991_n

1796677_616756795068304_1436578692903928085_n

1907345_616756911734959_6498142087236594786_n

10155853_616756788401638_7280503167468125745_n

10308720_616756705068313_1629372277725271530_n

10342505_616756688401648_6016864176220997462_n

10376919_616756865068297_5401665950743682868_n

10380300_616756818401635_4817166883176877494_n

10414603_616756941734956_6495719700594215735_n

 

11.02.2014

Emmas Familie hat uns geschrieben und neue Fotos von der lieben Seniorin geschickt.
Sie schreiben, mit ihrem Rücken ist es etwas besser geworden, aber wie ein alter Mensch hat sie bessere und schlechtere Tage. Die Kälte hat ihr nichts ausgemacht, aber vom Schnee war sie nicht wirklich begeistert. 😉 Alles in allem ist Emma sehr zufrieden in ihrem neuen Zuhause und ihre Familie ist glücklich, wieder einen Dalmi im Haus zu haben. Schön, dass es Menschen gibt, die auch einem älteren und nicht ganz gesunden Hund wie Emma  so ein tolles Zuhause bieten und alles dafür tun, dass sie süße Seniorin noch möglichst lange Freude an ihrem neuen Zuhause hat. Dankeschön! :-)

12106_567944866616164_1314391312_n

1511582_567944876616163_1856233129_n

1901528_567944956616155_1231866354_n

Zdjęcie1321

Zdjęcie1398

Zdjęcie1346

Zdjęcie1356

Zdjęcie1367

1511729_567944983282819_68599878_n

 

23.12.2013

Von Emmas Familie haben wir schöne Bilder von der Maus bekommen. Wie man sieht, fühlt sich Emma schon zuhause und ist gerne im großen Garten der Familie unterwegs, um das Gelände zu erkunden.

Nach den Gartenausflügen wird schön auf der Kuscheldecke geschlafen, natürlich immer gut zugedeckt, damit der Rücken nicht auskühlt.

Wir freuen uns sehr über dieses Happy End für unsere Seniorin Emma und schicken liebe Weihnachtsgrüße zu ihr nach Polen!!!

580856_545562938854357_1820335065_n

601635_545562838854367_1737698413_n

1505177_545562915521026_830817397_n

1495511_545562852187699_1883613592_n

1497697_545562652187719_939242293_n

1524625_545562645521053_245414276_n

1524819_545562642187720_90837109_n

1525002_545562865521031_295115998_n

1526490_545562955521022_1684448423_n

 

06.12.2013

Letzte Woche durfte unsere liebe Emma nach Hause fahren zu ihrer neuen Familie in Polen.

Sie wohnt ab jetzt in einem Haus mit Garten und wird liebevoll betreut. Die Familie hatte eine alte Dalmatinerhündin, die leider verstorben ist und alle Familienmitglieder verfolgen schon seit längerem das Schicksal unserer Nothunde im Internet. Als sie dann nach dem Tod ihrer Hündin die süße Emma entdeckt haben, war klar, Emma soll ihren Lebensabend bei ihnen verbringen.

Emma hat eine lange Reise zu ihrer neuen Familie unternommen, 900 Kilometer quer durch Polen, aber es hat sich gelohnt.  Ihre Familie tut alles für sie, auch ihre kranke Wirbelsäule wird durch gezielte Bewegungstherapie und eine spezielle Wärmelampe bestens versorgt.

Wir danken noch einmal Emmas liebevoller Pflegemama, die sehr traurig war, als Emma nun wirklich umziehen durfte und hoffen, dass sie bald ein neues Notpünktchen von uns aufnehmen wird.

Wir werden berichten, wenn es Neuigkeiten von Emma im neuen Zuhause gibt! Alle Daumen sind gedrückt, dass Emma ihr neues Glück noch recht lange genießen kann und ihrer Familie viel Freude machen wird!!!!

 27fc801f45d50887med

13576f5773d25d8bmed

209298f4b80f9b5dmed

b3b397bffd91663dmed

0ef0edcf67c16e44med

1508185_545562892187695_1161698109_n

23.11.2013

Emma hatte einen Termin beim Orthopäden. Der Spezialist für Wirbelsäulenerkrankungen hat Entwarnung gegeben, Emma muss nicht am Rücken operiert werden. Sie hat eine Spondylose und altersbedingte Veränderungen der Wirbelsäule, die aber nicht operiert werden müssen. Emma soll nun langsam ihre Muskeln aufbauen und hierzu auch Physiotherapie bekommen. Auch ihre Zähne,  die optisch sehr schlecht aussehen, sind nicht in so einem  schlechten Zustand, wie wir zuerst angenommen haben. Emmas Zähne sind stark verfärbt und abgenutzt aber nicht kaputt und kein Zahn muss gezogen werden, was uns sehr gefreut hat. Um Emma die Narkose für die mechanische Entfernung vom Zahnbelag  zu ersparen, würden wir gerne mit Oral Clean Care  von Platinum versuchen, die Beläge zu lösen und die Zähne zu erhalten. http://www.platinum.com/index.php/de/platinum-zahnpflege/platinum-oral-clean-care-wirkung.html

Wer Emma das Mittel zukommen lassen möchte, der kann es wie immer direkt an Magda nach Warschau schicken.

Magda Malczyk

ul. Krasinskiego 38 m. 53

 01-779 Warszawa POLEN.

 1425671_524662694277715_705167772_n

 

09.11.2013

Magda hat uns heute geschrieben, dass Emma eine total liebe und unkomplizierte Hündin ist, so wie unsere Alice, total pflegeleicht und mit sehr wenig zufrieden. Hauptsache ein weiches Kissen, eine warme Decke und eine Hand, die sie liebevoll streichelt. Dann ist Emma glücklich.  Sie geht  gut an der Leine, kann ohne Probleme ein paar Stunden alleine zu Hause bleiben, ist verträglich mit anderen Hunden, aber  man muss trotzdem aufpassen und sie nicht zu sehr bemitleiden und zu sehr verwöhnen, denn dann wird sie schnell Eifersucht entwickeln und  ihr Frauchen/Herrchen nur für sich haben wollen und andere Hunde anknurren. Magdas Oma hat sie sofort mit auf die Couch und mit aufs Bett genommen und sie bedauert und sofort hat Emma am nächsten Tag andere Hunde draußen angeknurrt und das, obwohl sie vorher in der Pension mit fünf anderen Hunden problemlos zurechtkam. Emma braucht keine langen Spaziergänge,  deswegen kann sie ruhig zu älteren Menschen, die nicht mehr so aktiv sind. Ein Garten, wegen der Schwäche in den Hinterpfoten ( die jetzt noch beim Orthopäden abgeklärt wird)  wäre optimal für Emma.

1425671_524662694277715_705167772_n

07.11.2013

Emma hat eine private PS gefunden und durfte die „Pension“ verlassen. Sie macht einen Zwischenstopp zum Übernachten bei Magdas Oma und wird morgen auf ihre PS fahren.

Wir freuen uns für Emma, dass sie endlich wieder ein Zuhause bekommt, wenn auch nur übergangsweise.

Emma sucht weiterhin dringend ihr Endzuhause bei lieben Menschen, die sie nicht entsorgen, nur weil sie in die Jahre gekommen ist.

521751_524662510944400_1728108365_n

541812_524662690944382_1435886426_n

1395342_524662677611050_575974285_n

1395345_524662534277731_259672166_n

1422346_524662700944381_23959485_n

1425671_524662694277715_705167772_n

1450834_524662477611070_249846108_n

1451318_524662467611071_940196889_n

1461040_524662474277737_1964028876_n

 

06.11.2013

Emma geht es in der „Pension“ relativ gut, sie ist total lieb und freundlich und mit anderen Hunden absolut verträglich, auch zu Kindern ist sie sehr lieb und zu jeder Zeit geduldig.

Ihre Blutwerte sind dem Alter entsprechend gut, nur die Leukozyten sind, genau wie bei Dora, zurzeit  sehr hoch. Das Herz, die Lunge und die inneren Organe sind unauffällig und die Lymphknoten nicht vergrößert. Sorgen macht uns immer noch  ihre Schwäche in den Hinterpfoten, was aber sich schon etwas gebessert hat.  Bei den tierärztlichen Untersuchungen korrigiert sie alle vier Pfötchen sehr schnell nach vorne, wenn sie ihr von der Tierärztin verkehrt herum hingestellt werden (so, dass die Oberseite der Pfötchen auf dem Boden ist), und deswegen meint die Ärztin nicht, dass es Cauda Equina sein könnte, denn dann würde sie die falsche Stellung der Pfötchen gar nicht spüren und auch nicht korrigieren. Im Moment bekommt sie schmerz- und entzündungshemmende Medikamente und wir warten ab, wie sie sich machen wird.

Ihre Zähne sehen wirklich sehr schlimm aus, aber zum Glück sind sie laut der Tierärztin nicht so kaputt, dass man sie ziehen müsste.

Für Emma suchen wir dringend vor dem Winter ein Zuhause, am besten ohne Treppen und mit Garten, sie kann auch zu einem anderen, verträglichen Hund und auch zu „hundeverträglichen“ 😉 Kindern. Emma wäre vielleicht auch ein Hund für ältere Menschen mit Haus und Garten.

Wir würden uns über Dosenfutter für Senioren sehr freuen, da die gute Dalmioma Emma mit ihren schlechten Zähnen das Trockenfutter sehr schlecht kauen kann.

Bei Zooplus gibt es von Rinti ein gutes Seniornassfutter mit Huhn:

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_nassfutter/rinti/rinti_sparpakete/326354

Am besten direkt zu Magda nach Warschau schicken lassen:

Magda Malczyk

 ul. Krasinskiego 38 m. 53

 01-779 Warszawa POLEN

dziękuję

em

emma

i tak sobie myślę

idę na spacer

lubię to

mam koleżankę

oj nie jestem fotogeniczna

śpioszek

 

29.10.2013

Endlich konnte Emma in eine Pension im Süden von Polen gefahren werden.

Sie ist im Tierheim schon wegen Blasen- und Ohrenentzündung und Husten mit Antibiotika  behandelt worden und von den Spritzen haben sich am Hals riesige Beulen gebildet, die aber nicht eitrig sind, so wie bei Dora.

Emma ist im Moment in schlechtem Zustand, sie ist schwach und erschöpft, hat entzündete Augen und  kaum Muskulatur,  was ihr besonders beim Pipi machen Probleme bereitet. Wenn sie sich hinsetzt, dann kommt sie nur mit viel Anstrengung und Mühe wieder hoch. Ihre Zähne sind in einem absolut schrecklichen Zustand.

Wir werden Emma erst einmal einem Arzt vorstellen, ihr Blut abnehmen lassen  und  Herz, Lunge und innere Organe und auch die Wirbelsäule auf mögliche Erkrankungen untersuchen lassen. Es könnte auch sein, dass eine Cauda Equina oder Ähnliches für ihre Rückenschwäche verantwortlich ist.

Da wir schon unsere Dora seit Wochen  in der Klinik  haben, zwischendurch noch Blanca notfallmäßig  in der Klinik aufgenommen und behandelt haben ,genauso wie unsere Jungs in den Pensionen, deren Unterkunft bezahlt werden muß und die auch kastriert und versorgt werden müssen, dazu nun noch neu die kleine Nona, die wir gestern aufgenommen haben und sie nun einem Arzt vorstellen müssen, stoßen wir langsam an unsere finanzielle Grenzen und Emma wird zur Zeit der letzte Hund sein, den wir aufnehmen können, da wir  weitere Notfälle nicht mehr alleine  finanzieren können.

Dieser Aufnahmestopp ist besonders bitter, da nun der Winter vor der Tür steht und sich in den nächsten Wochen und Monaten die Notfälle häufen werden. Der Winter ist in Polen die härteste Zeit für die Dalmatiner in den Außenzwingern der Tierheime und an den Ketten auf den Bauernhöfen. Sie kühlen schnell aus, frieren oftmals an den Betonböden der Tierheimzwinger fest und sterben einen elendigen Kältetod. Die, die nicht sofort erfrieren, werden über kurz oder lang krank, weil ihr Organismus, geschwächt durch Kälte und Hunger, irgendwann einfach zusammenbricht und den täglichen Belastungen nicht mehr standhalten kann. Kommen dann noch in den Tierheimen die Kämpfe um einen Schlafplatz oder ein bisschen Futter hinzu, dann geben viele der sensiblen Dalmatiner einfach auf, ziehen sich zurück und sterben still in einem Tierheimzwinger.

Bitte helfen Sie uns, damit wir weitere Notfälle aufnehmen können und nicht wegschauen müssen, wenn uns die Bilder aus den Tierheimen oder von den Dörfern erreichen. Nur mit Ihrer Hilfe können es die polnischen Dalmatiner schaffen, auch diesen Winter zu überleben.

 2013-10-22 13.31.55

2013-10-22 13.30.51

2013-10-22 13.32.08

 2013-10-22 15.49.40

2013-10-22 15.49.48

2013-10-22 15.48.54

2013-10-22 15.50.44

2013-10-27 13.40.42

2013-10-27 13.41.12

2013-10-27 13.42.10

05.10.2013

Uns wurde wieder ein neuer Notfall gemeldet, und wieder eine ältere Hündin, die im Tierheim auf ein neues Zuhause wartet.

Emma ist ca. 8-9 Jahre alt, scheinträchtig und hat eine starke Blasenentzündung, die im Tierheim schon behandelt wird. Das TH ist kein schlechtes Tierheim, Emma wurde schon untersucht und sogar ein Ultraschall gemacht. Nieren und andere Organe sind gesund, nur auf einem Auge hat sie einen weißen  Schleier.  Emma ist zurzeit total desorientiert und kann im TH kein Platz finden, wo sie zur Ruhe kommen kann, sie ist etwas ängstlich und vorsichtig beim Kontakt mit Menschen. Wir wissen nicht, was die arme Emma erleben musste, bis sie schließlich im Tierheim angekommen ist.

Die ganze hormonelle Umstellung wegen der Scheinträchtigkeit und die neue Situation im Tierheim stressen die alte Omi sehr. Wir würden uns wünschen, schnell für sie ein endgültiges Zuhause zu finden, wo sie wieder richtig glücklich sein kann und zur Ruhe kommen wird.

1fed10044f6d1892med

41359a39889c4eaamed

decf9fd57aad1fa2med

Hinterlasse eine Antwort