original
7ad8611dcee644admed

Filip / 2010

Zuhause in Deutschland, im Februar  2010

1.7.2010

Ein Bericht von Zuhause

Filip ist ein ausgesprochen fröhliches und liebes Familienmitglied, der bei 4- und 2-Beinern immer große Sympathie weckt. Er ist mittlerweile schon 2 Monate bei uns. Seit rd. 3 Wochen trägt er keinen Trichter mehr, was ihm natürlich sehr gut gefällt. Durch eine Nahrungsumstellung und eine geänderte homöopathische Behandlung sind die Pfoten sehr gut verheilt und Filip juckt sich nicht mehr und beißt auch nicht mehr in seine Pfoten. Aktuell wird eine allergische Augenreaktion noch homöopathisch behandelt, die sich mittlerweile auch bessert. Filip fühlt sich jetzt so richtig wohl in seiner Haut und dass merkt man ihm auch an. Wir besuchen jetzt auch eine Hundeschule und da zeigt es sich, dass sein Sozialverhalten in der Hundemeute noch sehr unsicher ist. In der 2. Stunde wurde es schon besser, aber die erste Stunde war für ihn sehr stressig und er war aggressiv. Im Kontakt mit ein oder zwei Hunden ist er sehr souverän, aber 5 unbekannte Hunde waren doch für ihn sehr aufregend. Er ist sehr lernfähig und kommt auch im Freilauf sehr gut zurück. An der Leine geht er auch schon gut und das Besuchen der Nachbargrundstücke hat er auch schon reduziert Smiley Emoticon. Die Nachbarn freuen sich sehr, wenn er ausbüchst und wir sehr dynamisch werden. Dabei haben wir auch einen Rucksack festgestellt, den Filip mitbringt. Bei der ersten Einfangaktion konnte mein Mann ihn gerade noch am Nackenfell greifen, damit er nicht über die Straße läuft und Filip hat sofort geschnappt. Er hat nicht richtig zugebissen, obwohl er den Unterarm im Maul hatte. Es war zwar schmerzhaft für meinen Mann, aber er hat ihn sofort beruhigt. Filip hat wohl sehr schlechte Erfahrungen in dem Bereich gemacht und so haben wir sofort mit ihm geübt. Mittlerweile lässt er sich auch spontan sehr gut am Nackenfell festhalten und Filip reagiert gelassen. Unser Sohn hat dieses mit ihm ebenfalls geübt und die beiden sind ein tolles Team. Sie spielen gerne Fußball, wenn auch Filip das mit dem Tor noch nicht so richtig verstanden hat und auch die Abseitsposition ignoriert. Filip bellt kaum und bleibt sehr gut einige Stunden allein. Wenn er allein ist, dann sucht er sich alle Schuhe, die er finden kann und verteilt sie. Manchmal sind 4/5 Schuhe in seinem Körbchen und der Rest ist verteilt. Wir sind immer schon ganz gespannt, welche Schuhe denn wo liegen und welche Schuhe an dem Tag besonders wichtig waren. Filip fährt gerne Auto und ist im Auto ganz ruhig und gelassen. Er ist auch ein leidenschaftlicher Gärtner, obwohl er noch nicht so richtig verstanden hat, dass die Löcher vor dem Einpflanzen gebuddelt werden müssen und nicht nach dem Einpflanzen. So ist die Gartenarbeit sehr dynamisch und sportlich bei uns geworden. Wir freuen uns, dass Filip den Weg zu uns gefunden hat und sind gespannt, was wir noch alles gemeinsam erleben werden.

Dafür ein herzliches Dankeschön an Sie und an das ganze Team. Würden Sie uns noch mitteilen, in welcher Höhe Tierarztkosten für Filip damals angefallen sind? Vielen Dank und bis bald.

Herzliche Grüße und ein fröhliches Wau-wau

Heike, Albrecht, Justin und Filip

 Weiter kann man hier lesen:

http://www.sos-dalmatinerrettung.de/Hun … pseite.htm

7ad8611dcee644admed

44c05eafd6fb3169med

85de6497d6b3f86fmed

ffc6acef3a8b2fb0med

7.2.2010

Filip ist Zuhause in Deutschland angekommen. Er wurde von der SOS Dalmatinerrettung übernommen.

Er hatte sehr viele Wunden am Körper , besonders an den Pfoten , teilweise haben die stark geblutet, deswegen mußte Filip lange noch Socken tragen

770f679104ae9b12med

ec85d3741b14ed23med

15.01.2010:

Filip ist jetzt in einer bezahlte Pflegestelle. In der kurze Zeit im Tierheim hat er stark abgenommen, Flöhe eingesammelt und eine Augenentzündung bekommen. Als er auf die Pflegestelle kam, war er total dreckig und hat gestunken. Bisher zeigt sich Filip als ein gaz braver und gut erzogener Rüde. Er weiß sich im Haus zu benehmen und kennt ein paar Grundkommandos. Auf lebt auch eine Katze mit der er sich aber nicht so gut verträgt.

Filip ist ca. 1Jahr und seit Mitte Dezember im Tierheim. Das Tierheim hat ein sehr schlechen Ruf in Polen. Filip ist ein junger gesunder Dalmatiner Rüde. Er kennt ein paar Grundkommandos und ist sehr lieb zu Menschen. Auch mit Hunden versteht er sich so weit ganz gut. In der Box draußen friert und leidet er sehr.

ouqsl4

Dezember 2009

Filip ist seit Mitte Dezember im Tierheim , sein Zustand ist nicht besonders gut , er leidet sehr unter der Kälte :(

2n8sim1

Hinterlasse eine Antwort