/var/www/web1942/html/wp-content/themes/yoko/page.php
original

Gisbert Stoedt

Wer ist Gisbert

Im Januar 2012 hatte ich meinen ersten und folgenschweren „Einsatz“ für Dalmatinerschutz Polen, ich sollte einen Hund  auf eine Pflegestelle fahren. Da diese Fahrt etwas lang war, sollte der Hund einmal bei mir übernachten, bevor er weiterfährt. Ich freute mich damals sehr darüber denn mir gefiel der Gedanke, nach so langer „hundeloser“ Zeit endlich wieder einen Hund im Haus zu haben. Gesagt getan, Aron – mein vierbeiniger Passagier- übernachtete bei mir und am folgenden Morgen fuhren wir beide wie geplant weiter zu der Pflegestelle.

c89fbcd45434af84medjanuar08

Bei der Übergabe meines inzwischen schon lieb gewonnenen Fahrgastes an die Pflegestelle standen mir die Tränen in den Augen. Während der ganzen Heimfahrt fühlte ich mich einfach nur schrecklich, ich vermisste Aron bereits so sehr, als wäre er ein alter Freund den ich seit langem bei mir gehabt hätte und dann plötzlich hätte abgeben müssen. Dass er nur eine Nacht in meinem Haus verbracht hatte, tat der Trauer keinen Abbruch.

Zu Hause angekommen fasste ich einen folgenschweren Entschluss. Ich wollte mich um Aron bemühen und mich bei dem Verein als Endzuhause bewerben. Gesagt, getan – kurze Zeit später durfte mein Aron bei mir einziehen und seit diesem Tag sind wir unzertrennlich und gehen miteinander durch dick und dünn!

ef235d095a45b4b8aa52ee126f6fab27

Aron ist mein Ein und Alles  und die Arbeit im Verein Dalmatinerschutz-Polen macht mir nach wie vor sehr viel Spaß. Im Verein bin ich hauptsächlich für die Transporte und die Vor- und Nachkontrollen zuständig, ich helfe aber auch überall dort, wo Not am Mann ist.

Liebe Grüße

Gisbert Stoedt

86acc4c7beeefaa51ec5ef2d75f7fad0