original
No Name 2

Shila

Shila, eine dreijährige Dalmatinermix Hündin, wurde uns in Polen als Notfall gemeldet, sie mußte ihr bisheriges Leben in einem Zwinger bei einem Bauern verbringen und ist dennoch verträglich mit anderen Hunden. Shila mag Erwachsene, kann auch zu Kindern vermittelt werden.

Für eine bessere Ansicht der Bilder, bitte auf das jeweilige Foto klicken

 02.04.2014

Von Shila hat uns heute wieder Post erreicht:

„Hallo liebe Leute, jeder der mich kennt, weiß, was ich alles erlebt habe. Hier nun eine kleines Update, wie es mir diesen Monat ergangen ist.

Ich fühle mich einfach nur KLASSE!!!!!  Ich hatte einen Zwinger, nun habe ich Wiesen und Felder. Ich hatte keine Streicheleinheiten, nun habe ich Hände, die mein Fell berühren. Ich musste um Futter betteln, nun muss ich aufpassen, dass meine Taille erhalten bleibt. Ich hatte oft Tränen der Trauer in den Augen, jetzt stehen sie dort vor Freude. Ich hatte niemanden, der wirklich zu mir gehörte, jetzt habe ich ein großes Rudel, das mein eigenes ist. Ich hatte kein festes Dach über dem Kopf, jetzt habe ich gleich ein ganzes eigenes Zimmer für mich.

Ich möchte mich bei allen lieben Menschen vom Dalmatinerschutz-Polen bedanken, die mich aus meiner Not gerettet haben und mir Liebe schenkten, die immer besorgt um mich waren – denn jetzt habe ich mein Zuhause gefunden!!!!!DankeEure Shila“

 Wir bedanken uns bei Shilas neuem Frauchen, die Shilas Gedanken in so liebe Worte gefasst hat, nun haben auch wir Tränen der Rührung und der Freude in den Augen! Wir wünschen Euch allen weiterhin alles Gute, genießt Euer schönes gemeinsames Leben und lasst uns ab und zu wissen, was Shila so denkt 😉

1939554_744718235561139_1177855528_n

20.03.2014

Shila lebt nun schon eine ganze Zeit in ihrem neuen Zuhause, hier ihr Bericht, wie es ihr in den ersten Tagen ergangen ist und warum sie beschlossen hat, ihre Koffer auszupacken und nie mehr umzuziehen:

„Ganz liebe Grüße aus Hermannsburg schickt Euch Eure Shila!!!….. Ich liebe es durch den Garten zu laufen und mit Tobsy ( der Rüde, der hier Dauergast ist ) zu spielen. Leider ist Mimi, meine kleine Freundin, wirklich sehr klein und kommt somit mit Ihren kleinen Beinen nicht hinterher, das macht aber gar nichts, denn dafür kuschelt sie dann abends mit mir auf dem Sofa ……

Aber nun erstmal wie es mir die letzten Tage so ergangen ist, ich weiß ja nicht ob das alles so richtig hier ist ….

Mein erster Tag:

Als Nina, meine Pflegemama, hier weggefahren ist, hab ich gejault und immer am Fenster geschaut ob sie wieder kommt und dann ist auch noch mein “ großes Frauchen“ aus der Tür gegangen und weggefahren ( das tat Ihr wohl mehr weh als mir ), aber Sie musste ja zur Arbeit.

Aber Tobsys Herrchen war ja noch hier und den kannte ich ja auch vom Spazierengehen mit Nina und dann ging eine andere Tür auf und mein “ kleines Frauchen“ kam rein, Sie begrüßte mich gleich ruhig und lächelte und streichelte mich gaaaaaanz dolle, das hat mir über meinen Schmerz etwas hinweggeholfen. Es dauerte ja auch nicht lange, da war das „Große Frauchen“ auch wieder da. Ich habe dann noch zu Abend gegessen und bin an einer ganz langen Leine nochmal in die Feldmarkt gegangen. die Nacht war auch etwas unruhig weil alles so neu war und ich weinte, doch Gesine hat sich zu mir in die Stube gelegt damit ich nicht alleine bin.

Mein zweiter Tag:

Juhuuu….. ich wache auf und alle sind noch da, die Hunde, die Menschen und „mein“ Sofa. Nach dem wir draußen waren und ich mir alles nochmal in Ruhe bei Sonnenschein angeschaut habe, muss ich sagen, es ist doch recht schön hier. Weite Felder, Wälder und ein Bach ist auch da- da kann ich mich im Sommer richtig drin abkühlen, den Weg nach Hause hab ich mir auch gemerkt denn beim Rückweg hab ich richtig gezogen. Auch das Essen schmeckte heut schon besser. Als Gesine und Antonis gegen Nachmittag mit mir draußen waren, kam uns ein Goldi entgegen, der eigentlich wie ein Spielpartner aussah, aber dann sprang er nach vorne und knurrte, bellte und schaute mich böse an, ich hab zurück gebellt und geknurrt – kann ja nicht sein, dass so eine süße Maus wie ich einfach von der Seite angemacht wird. Antonia ( das kleine Frauchen ) beruhigte mich sofort und nahm mich in den Arm, ich glaub die hat mich richtig lieb.

Mein dritter Tag:

Heute scheint wieder die Sonne und wir sind alle !!! in die Feldmarkt gegangen….das war ein Spaß.  Gesine hat mich zu sich gerufen und als ich mich setzte gab es ein Leckerli *schmatz. Doch was war das, Sie machte die Leine ab und stand auf, wollte Sie mich den hier aussetzen ???? NEIN …. auch Tobsys Leine wurde abgemacht und wir durften um die Wette laufen, toben und kriegen spielen…. dann kam ein Pfiff und Tobsy drehte sofort um und lief zu Gesine….. hmm, was bekommt er da ??? Ich bin gleich hinterher um zu schauen und wirklich , ich wurde dolle gelobt und gestreichelt bekam Leckerli und durfte weiter spielen, das wiederholte sich 4-5 mal – heißt dann ja wohl ich soll zurückkommen, wenn der Pfiff ertönt- ok, das machen wir doch gerne und ich hab es mir sofort gemerkt, denn ich bin ja eine ganz Schlaue!

Mein vierter Tag:

Heute musste Gesine früh aus dem Haus und ich weinte, auch als Antonia dann ging, hörte ich nicht auf- doch da waren ja noch Mimi und Tobsy mit Herrchen. Also war ich doch nicht allein und beruhigte mich. Plötzlich hörte ich ein Auto, sprang hoch und schaute aus dem Fenster- Gesine war wieder da , juhuuu. Doch wie , Sie machte den Kofferraum auf und holte uns alle 3 ins Auto, wir fuhren zusammen an einen Wald hier um die Ecke und sind spazieren gegangen, erst war ich noch an der langen Leine, doch Gesine fand es wohl schöner, mich mit Tobsy und Mimi richtig laufen zu lassen, also 3 Stunden FREI durch den Wald laufen, das war herrlich. Ich war auch super lieb, das Pfeifen kannte ich ja nun schon und hörte auch super ( vielleicht nicht beim 1., doch beim 2. Pfiff war ich dann da ). Auch beim Aussteigen aus dem Auto warte ich lieb, bis ich ein „Hopp“ höre, Tobsy hat es mir vorgemacht und nach 1-2x üben hatte auch ich es verstanden.

Mein fünfter Tag:

Oh Mann, ich glaub‘ ich bin hier nicht in einer Familie angekommen, sondern eher in einem Erlebnispark. Die letzten Tage waren ja schon spannend- erst die Trennung von Nina, die 2 neuen Spielfreunde, neue Menschen um mich herum, neue Umgebung….doch heute hat Antonia sich echt ins Zeug gelegt. Als Sie von der Schule kam, gingen wir erst mit Tobsy, Mimi und „Herrchen“ in die Feldmarkt zum Spielen. Dann brachten wir Mimi und Tobsy nach Hause und gingen wieder los bis ins Dorfinnere. Dort warteten wir dann in einem Glashaus und beobachten die Leute bis ein groooooooßer Bus um die Ecke kam. Es stieg mein  “ kleines Frauchen“ aus und ich freute mich, sie zu sehen. Hmmm, Toni nahm meine Leine und stieg mit mir in den Bus, aber  was bzw. wer war das denn da im Bus???…. freu….. Gesine begrüßte mich und streichelte mich. Die Tür ging zu und das war echt unheimlich- ich in so einem großen Gefährt, da machte sich schon etwas Angst breit, doch Toni streichelte mich zu Beruhigung und sprach ganz lieb mit mir. Langsam setze sich der Bus in Bewegung und ich war total aufgeregt. Doch mein großes Hundeherz hat es mit Bravur geschafft und auf dem Betriebshof sind wir dann wieder ausgestiegen. Ich setzte mich lieb ins Auto und wartete artig darauf, dass wir nach Hause fuhren. Da ging es dann gleich nochmal in die Feldmarkt und wir trafen die anderen wieder zum Spielen und Fotos machen.

Abends hab ich dann auch nicht auf meinem Sofa geschlafen sondern bin Gesine heimlich in einen neuen Raum gefolgt. Ui, hier schläft also mein “ Frauchen“ und was ist das ? Hier liegt ein großes Kissen auf der Erde mit Decken und als ich mich drauf setzte wurde nicht geschimpft, ich durfte mich also hier drauf legen…. toll, dann schlafe ich heute einfach mal bei Gesine im Zimmer, damit sie nicht so allein ist. :-)

Mein sechster Tag:

Am heutigen Tag haben wir alles ruhig angehen lassen, morgens hab ich mit Toni und Gesine und meinen beiden Freunden  einen schönen Spaziergang gemacht und als Gesine mittags arbeiten fuhr, hab ich auch nur ganz kurz geweint. Nachmittags sind Toni und “ Herrchen“ dann mit uns lange draußen gewesen zum Spielen. Als Gesine dann abends nach Hause gekommen ist, hab ich sie freudig begrüßt und bin hochgehopst um Ihr ein Knutsch zu geben. Sie hat sich auch dolle gefreut, mich wieder zu knuddeln und wir haben dann noch etwas gespielt  

Es waren aufregende Tage und es gefällt mir hier immer besser. Auch das Weinen, wenn einer der Menschen hier aus dem Haus geht, hab ich schon gut unter Kontrolle, obwohl es mich noch manchmal überkommt –  aber das bekomme ich bestimmt schnell in Griff.

Der Tag, an dem ich beschloss, meine Koffer für immer auszupacken:

Tja liebe Leute, was soll ich sagen- ich hab mich ehrlich bemüht artig zu sein, das müsst ihr mir glauben. Und auch mit anderen Hunden hab ich immer lieb gespielt und nie Ärger gemacht, selbst am Fahrrad bin ich gaaanz brav mitgelaufen, auch wenn es mir erst etwas Angst gemacht hat. Meine Schwimmkünste hab ich auch schon gezeigt. Und wo ich mich super artig verhalte ist,  wenn mein kleines „Frauchen“ mit mir raus geht, sie traut sich aber noch nicht, mich ohne Schleppleine laufen zu lassen.

Ich glaube hier fließen ganz viele Tränen wenn ich meine Koffer nicht endgültig auspacke und das wollen wir doch alle nicht ODER ???

Ich werde mich heute Nacht gaaaanz dicht an mein “ Frauchen“ Kuscheln und ihr lieb meine nasse Nase ans Ohr halten , dann kann sie gar nicht mehr sagen ich soll wieder gehen- aber ganz ehrlich ….. das will Sie auch nicht mehr. So wie Sie mich immer anschaut und sich freut, wenn ich ihr freudig entgegenlaufe,  sowie die Tür aufgeht und Ihre Arbeit vorbei ist.

Also mein Herz sagt, ich bleib hier und werde nicht mehr weg gehen….. und somit könnt Ihr  mich hier gern besuchen kommen, meine neue Adresse kennt Ihr ja :-)

Ganz liebe Grüße  Eure glückliche Shila“

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Shilas neuem Frauchen, die unserer Shila so lieb dabei geholfen hat, die Eindrücke der ersten Tage zu Papier zu bringen 😉  Ganz liebe Grüße von uns allen nach Hermannsburg!!!!! :-)  :-)  :-)

 IMG-20140224-WA0014

1974701_294904677324418_1837577414_n

1960206_294904630657756_1024659973_n

 1799875_294262527388633_801547577_o

11.11.2013

Shila schickt uns schöne Fotos von einem Spaziergang durch den Herbstwald.

Sie wartet nun schon so lange auf ein neues Zuhause, ihr Pflegeherrchen kann gar nicht verstehen, warum die süße Punktemaus nicht schon längst ein eigenes Körbchen gefunden hat.

Shila ist verträglich mit allen Hunden und geht freundlich und aufgeschlossen auf Menschen zu, sie fährt prima Auto und bleibt in der Wohnung alleine, ohne etwas kaputt zu machen. Bei Pflegeherrchen hat sie inzwischen das kleine Hundeeinmaleins gelernt und geht brav an der Leine und kennt Grundkommandos.

Für Shila wird die Zeit langsam knapp, denn Pflegeherrchen muss bald zur Kur und da kann die Punktemaus natürlich nicht mitfahren. Shila bindet sich sehr schnell und sehr eng an ihre Bezugspersonen. Daher sucht die hübsche, junge Hündin nun schnellstmöglich ein Endzuhause bei  netten Menschen, die sie weiter fördern und fordern.

IMG-20131111-WA0009

IMG-20131111-WA0010

IMG-20131111-WA0008

IMG-20131111-WA0011

IMG-20131111-WA0012

04.11.2013

Shila sucht weiterhin ganz dringend ein Endzuhause. Sie sollte auf ihrer Pflegestelle nur übergangsweise bleiben und nun wird die Zeit langsam knapp für die süße Maus. Wenn sich kein Endkörbchen finden wird, dann muss Shila in eine Hundepension umziehen. Das wollen wir ihr nur ungerne antun, denn sie hat sich sehr zum Positiven verändert, seit sie ein „eigenes“ Zuhause hat, auch wenn dies nur ihr Übergangszuhause ist. Sie würde nicht verstehen, warum sie nun wieder in einer Hundepension abgegeben wird. Weil Shila sich so sehr an ihre Menschen bindet, möchten wir sie gerne direkt in ein Endzuhause abgeben, noch ein Wechsel der Pflegestelle und der Bezugsperson wäre zu viel für die arme Maus.
Wer Interesse an der süßen Maus hat, der kann sie im Ruhrgebiet besuchen und kennenlernen.

IMG-20131104-WA0000

IMG-20131104-WA0002

IMG-20131104-WA0003

30.10.2013

Es gibt schöne neue Fotos von Shila auf ihrer Pflegestelle.

Shila macht sich immer besser, sie taut mehr und mehr auf und hat ihre anfängliche Schüchternheit fast völlig abgelegt. Auch auf fremde Menschen geht sie offen und freundlich zu und holt sich gerne zusätzliche Streicheleinheiten ab. Andere Hunde sind für Shila kein Problem. Sie spielt gerne und ausdauernd mit Hunden aller Altersklassen, ist aufgeschlossen und zeigt keinerlei Aggressionen.

Zuhause ist Shila brav und ruhig, sie bleibt gut alleine, dekoriert dabei auch nicht die Wohnung um. Im Auto ist sie eine prima Beifahrerin, sie verhält sich ruhig und zeigt keine Angst. Sie hat schon sehr schön zugenommen, hat ein schönes Fell bekommen und macht einen rundum zufriedenen Eindruck.

Wir suchen für Shila möglichst schnell ein Endzuhause, da sie sich sehr an ihre Menschen bindet und schon jetzt ein ganz enges Verhältnis zur Pflegestelle entwickelt hat. Shila weiß ja schließlich nicht, dass sie nur auf einer Pflegestelle lebt und ihr noch einmal ein Umzug ins Endzuhause bevorsteht.

Sie sucht ein Zuhause bei Menschen, die bereit sind, weiter mit ihr und an ihr zu arbeiten und sie geistig und körperlich auszulasten, wie man das bei jedem gesunden jungen Hund tun sollte.

Wer sich für Shila interessiert, der kann sie gerne jederzeit im Ruhrgebiet besuchen!

IMG-20131029-WA0052

IMG-20131030-WA0009

IMG-20131029-WA0008

IMG-20131029-WA0012

IMG-20131029-WA0054

IMG-20131029-WA0062

 IMG-20131029-WA0031

24.10.2013

Shila macht sich immer besser auf ihrer Pflegestelle. Sie kommt ganz prima mit anderen Hunden zurecht, spielt gerne  und ist eine richtig aufgeweckte junge Dame geworden. Auf neue Menschen geht sie offen und freundlich zu.

Sie genießt ihr neues schönes Leben und nun fehlt ihr nur noch das richtige Zuhause, um glücklich zu sein. Am besten mit einem souveränen Zweithund, der ihr dann – wie ihr momentaner WG Bruder – die nötige Sicherheit gibt.

Hier ein paar Fotos von Shila im Glück.  :-)

IMG-20131024-WA0007

IMG-20131024-WA0006

IMG-20131024-WA0005

IMG-20131022-WA0008

IMG-20131023-WA0004

19.10.2013

Shila schickt uns wunderschöne Fotos und liebe Grüße von ihrer Pflegestelle. Sie hat sich gut eingelebt und kommt mit dem Rüden der Pflegestelle super zurecht.

Sie kann alleine bleiben und fährt sehr gut Auto. Die gemeinsamen Spaziergänge sind entspannt, sie läuft schön an lockerer Leine und ist interessiert an ihrer Umwelt.

In der Wohnung kommt sie gut zurecht, sie legt mehr und mehr ihr scheues Verhalten ab und taut auf, inzwischen kommt sie schon von selbst und fordert Streicheleinheiten. Sie nimmt schön zu und sieht von Tag zu Tag besser und glücklicher aus.

Weiter so Shila!

IMG-20131015-WA0015

IMG-20131015-WA0009

IMG-20131016-WA0006

 

IMG-20131019-WA0010

IMG-20131017-WA0001

IMG-20131016-WA0007

IMG-20131016-WA0009

IMG-20131016-WA0011

24.09.2013

Auch für Shila gibt es jetzt ein Profil:

Wesen: Shila ist eine sanfte, sensible Hündin auf der Suche nach dem endlosen Glück. Im persischen bedeutet der Name Shila „ Edelstein“ oder auch „Diamant“. Genauso ein Diamant ist unsere Shila, ein Rohdiamant, der noch geschliffen werden muss und möchte, denn alle Sonnenseiten des Lebens hat die wirklich süße Maus noch nicht kennen gelernt.  Shila ist temperamentvoll und sehr sportlich, ist aber sehr empfindlich im Umgang mit Stress, gerade wenn sie unsicher ist.

Verhalten gegenüber Erwachsenen: Shila mag den Umgang mit Menschen und sucht die Näher sehr. An fremde Personen tastet sie sich langsam heran und versucht eine gesunde Vertrauensbasis aufzubauen. Hier muss man lediglich ein wenig Geduld haben.

Verhalten gegenüber Kindern: Sie mag Kinder und ist unwahrscheinlich lieb. Wir suchen jedoch ein ruhiges Zuhause, deshalb sollten die Kinder nicht zu klein sein, da Shila mit Stress nicht gut umgehen kann.

Verhalten gegenüber anderen Hunden: Shila ist sehr gut sozialisiert und wäre ein optimaler Zweithund, da andere Hunde ihr Sicherheit geben. Mit kleinen Hunden ist sie ebenso verträglich wie mit Großen. Jedoch kann Shila etwas dominant und übermütig werden,  falls ein Zuhause als Zweithund in Frage kommt, sollte sie zu einem größeren Hund vermittelt werden.

Verhalten gegenüber anderen Tieren:  Shila hat einen leichten Hütetrieb, den man gut fördern kann. Katzen kennt sie nicht, und sind in der Pflegestelle nicht vorhanden. Mit unseren Pferden kommt sie zurecht, wenn man gut mit ihr trainiert wäre sie auch ein idealer Reitbegleithund

Ängste:  Shila ist allgemein im Alltag noch  unsicher. Sie benötigt lediglich Zeit und Ruhe, sich in einer Wohnung zurecht zu finden, das Leben an der Kette hat sie geprägt. Außerhalb der Wohnung hat Shila keinerlei Ängste!

Grundgehorsam/Leinenführigkeit:  Sie läuft  an der Leine schon sehr gut, zeitweise ist dies noch Ausbaufähig. Grundkommandos kennt sie noch nicht alle, jedoch ist er sie Hund der gefallen möchte und gut mitarbeitet, und daher sehr schnell lernt.

Spiel: Shila fängt langsam mit dem Spielen an und lernt es kennen, sie ist sehr interessiert und schaut den anderen Hunden gespannt zu.

Jagdtrieb: Leicht vorhanden, wie es für einen Hund üblich ist .

Treppen: Treppen laufen ist kein Problem.

Allein bleiben:  Shila kann gut eine hundegerechte Zeit alleine bleiben.

Autofahren: Sie  fährt komplikationslos und gerne  Auto.

Gesundheit: Shila ist augenscheinlich gesund. Muskulatur hat sie, lediglich dürfte sie ein paar Kilo zunehmen.

Stubenreinheit: 100% Stubenrein.

 Neues Zuhause: Für Shila wünschen wir uns ein sehr ruhiges, ausgeglichenes zu Hause mit viel Sinn für Harmonie. Ihr sollte die nötige Zeit gegeben werden um in ihrem Zuhause wirklich ankommen zu können. Mit viel Liebe und Zuneigung kann man eine Beziehung zu Shila gut aufbauen.  Für Herrchen und Frauchen würde sie die durch das Feuer gehen, nur um ihnen zu gefallen und etwas Liebe zu bekommen. Sie ist ein nette und liebevolle Begleiterin im Alltag.  Sie strahlt viel Wärme und Ruhe aus und sucht eine Familie die ihr viel Liebe und Geborgenheit auf Lebenszeit schenken möchte. Ebenso ist sie sehr bewegungsfreudig und sucht ein Zuhause in ländlicher Region mit viel Platz zum Toben und für tolle ausgedehnte Spaziergänge. Sie ist eine Frohnatur, die es liebt im Garten in der Sonne zu liegen und die Nase im Dreck zu wälzen. Hundeerfahrung sollte vorhanden sein, ebenso wäre es gut, wenn Interesse an einer Hundeschule besteht. Gerne kann Shila auch als Zweithündin vermittelt werden. Als Hund für die Stadt ist sie nicht geeignet, das würde ihr förmlich die Luft zu atmen nehmen.  Wer einen Rohdiamanten zum Traumhund und Freund fürs Leben schleifen möchte, hat in Shila die passende Hündin gefunden, auf die man sich in jeder Lebenssituation verlassen kann.

1375788_672384939438892_1275202200_n

 1238090_672384949438891_1806958161_n

1236211_672384932772226_1720595265_n

14.09.2013 Update

Shila ist heute gut in Hamm angekommen und wird hier erst einmal übernachten und zur Ruhe kommen. Sie  ist eine ganz liebe Maus,  freundlich und sanft. Verträglich mit allen Hunden. Trotzdem ist sie sehr verunsichert und durch jede neue Situation sehr gestresst. Sie hat ihr Vorleben als Kettenhund noch nicht verarbeitet und ist sehr verunsichert, wenn unvorhergesehene Dinge geschehen. Sie klappert dann vor lauter Aufregung mit den Zähnen und weiß nicht, wie sie mit der Situation umgehen soll. Trotzdem darf man Shila nicht mit Mitleid begegnen, man muss ihr vermitteln, dass alles normal ist und sie keinen Grund hat, sich aufzuregen. Nur so wird sie erkennen, dass ihr keine Gefahr droht und sie sich entspannen kann. Sie ist eine sehr dünne Maus, in Wirklichkeit sieht sie noch dünner aus, als auf den Fotos. Der Stress macht es ihr schwer, zuzunehmen und vor lauter Aufregung hatte sie in letzter Zeit oft Durchfall. Shila muss jetzt erst einmal ankommen, dann werden wir weiter berichten.

IMG-20130914-WA0019_resized

IMG-20130914-WA0018_resized

IMG-20130914-WA0014_resized

IMG-20130914-WA0010_resized

IMG-20130914-WA0011_resized

 IMG-20130914-WA0017_resized

IMG-20130914-WA0016_resized

IMG-20130914-WA0015_resized

IMG-20130914-WA0012_resized

IMG-20130914-WA0013_resized

IMG-20130914-WA0009_resized

IMG-20130914-WA0008_resized

IMG-20130914-WA0007_resized

IMG-20130914-WA0005_resized

14.09.2013

Shila hat sich auf den Weg nach Deutschland gemacht und wird ab Sonntag auf ihrer Pflegestelle bei Sabine in der Nähe von Bremen zu Hause sein. Wer sich für die süße Punktedame interessiert, der kann sie gerne auf ihrer PS besuchen und gemeinsam mit Sabine schauen, ob die Chemie stimmt. Shila würde sich über eine eigene Familie und ein neues Zuhause sehr freuen!!!

993694_373043292822113_673343489_n

16.08.2013

Am 14.09. haben Shila und Kiwi die Chance, hierher nach Deutschland zu reisen. Voraussetzung dafür, dass sie sich auf die Reise machen dürfen, ist, dass wir bis zu diesem Tag zwei Pflegestellen für die Punktemäuse gefunden haben!

Braunpünktchen Kiwi wurde in einer Gemeinde aufgegriffen, die die Hunde in das schreckliche Tierheim abgibt, in dem auch unser Amor so lange Zeit sein Dasein fristen musste. Das Tierheim Wojtyszki ist das größte Tierheim in Polen, wahrscheinlich sogar in Europa. Seit Jahren fordern Tierschützer eine Schließung der Anlage. Auf einem riesigen, verlassenen Gelände baute vor fast zehn Jahren ein Ehepaar das größte private Tierheim Europas. Zwischen Betonwänden leben hier mehr als 3000 Hunde eingepfercht. Die Hunde sind in großen Betonboxen interniert, ohne Schutz vor der Witterung, auf dem blanken Boden. Die Suche nach Futter oder einem Schlafplatz kann hier für einen sensiblen Dalmatiner schnell tödlich enden. Kaum ein Hund in Wojtyszki hat die Chance, dieses „Tierheim“ jemals wieder zu verlassen. Da der Besitzer für jeden Hund Geld von den Gemeinden kassiert, hat er keinerlei  Interesse, die Hunde wieder herauszugeben. Wenn Kiwi erst in Wojtyszki verschwunden ist, wird es schwer für uns werden, sie dort herauszuholen.

Dieses schreckliche Schicksal wollen wir der bildhübschen, jungen Kiwi gerne ersparen. Momentan ist sie noch in einer Quarantänestation, da sie erst neu aufgegriffen wurde, aber die Uhr tickt für Kiwi! Wir wissen noch nicht viel über die hübsche Maus, nur, dass sie eine junge, kastrierte Hündin ist. Die Kastration wurde in der Auffangstation durchgeführt. Sobald wir mehr wissen, werden wir die Infos sofort weitergeben.

Unsere Hundepensionen in Warschau und an der Grenze sind durch die Ferienzeit sowieso schon überfüllt und können auch keine neuen Hunde aufnehmen, wir sind also auf Ihre Mithilfe angewiesen, damit wir bis zum 14.09. zwei Pflegestellen für die Punktemäuse haben!

DEAF4D75-000D-4163-B179-C5B57DFBC002

 

13.08.2013

Update:

No Name hat den Namen Shila bekommen, sie  ist ein Dalmatinermix-Mädchen, das bis jetzt in einem Zwinger lebte.

Sie ist  verträglich mit anderen Hunden und lieb, nicht allzu groß und hat keine Probleme mit Erwachsenen  und Kindern. Shila  ist zu Anfang ein wenig zurückhaltend, taut aber schnell auf und ist dann sehr anhänglich.  Wir suchen für die hübsche Shila Menschen, die bereit sind, ihr das Leben in einer glücklichen Hundewelt zu zeigen. Menschen, die mit viel Geduld, Liebe  und Verständnis  mit ihr arbeiten und ihr all die Sachen zeigen, die sie im Leben noch nicht kennenlernen durfte. Shila ist 3 Jahre alt, sterilisiert, geimpft und  gechipt.

Sie kann von uns übernommen werden und dann am 14 September zu uns nach DE kommen.

993694_373043292822113_673343489_n

1150361_373043296155446_1914312249_n

13.08.2013

Uns wurde gestern ein neuer Notfall gemeldet. Eine ca. 3-4 Jahre alte Dalmatiner Mix Hündin sucht dringend ein neues Zuhause.

Zurzeit wissen wir nichts Genaues über sie, nicht einmal ihren Namen, nur, dass sie mit anderen Hunden verträglich sein soll und bis jetzt wohl kein schönes Leben gehabt hat.

Sobald wir mehr Infos bekommen, werden wir berichten.

No Name 1

No Name 2

No Name 3

No Name 4

No Name

Hinterlasse eine Antwort