original
main

Torun/Kiki

Die hübsche Dalmatinerhündin Torun ist in Polen auf der Strasse gefunden worden und daraufhin in ein Tierheim gebracht worden. Sie soll ungefähr 4 Jahre alt sein. Zu Menschen ist sie freundlich, viel mehr wissen wir noch nicht über zierliche Maus.

Für eine bessere Ansicht der Bilder bitte auf das jeweilige Foto klicken

18.09.2014

Unsere Kiki hatte Besuch von Gosia.

Sie hat sich prima in ihrer neuen Familie eingelebt und darf dort für immer bleiben .Gosia hatte nur Gutes über Kiki zu berichten.
Über die kleinen Geschenke aus unseren Spenden, die Gosia Kiki mitgebracht hat, hat sich die Maus sehr gefreut und auch Frauchen hat sich vielmals bedankt.

Wir freuen uns sehr, dass Kiki nun eine glückliche Punktedame ist  und schicken liebe Grüße nach Polen. :-)

10429012_561479030630781_1485876465_n

10705047_561479010630783_1854356849_n

10708364_561478983964119_1082637959_n

10714643_561479063964111_556305051_n

 

03.08.2014

Unsere Kiki hat sich beim Hundetrainer in der Familie so gut gemacht, dass sie nun in Polen auf eine Pflegestelle mit Option Übernahme fahren durfte.
Wenn alles klappt, dann darf Kiki für immer bleiben und hat ihr Zuhause gefunden.
Leider hat die Familie keinerlei Möglichkeit, uns Fotos zu senden. Daher nur dieses eine Bild. Mehr Bilder gibt es, wenn unsere Mädels Kiki besuchen werden.
Jetzt heisst es Daumen drücken, damit Kiki nie mehr umziehen muss!!!
IMG-20140803-WA0001

 

12.06.2014

Da Dexter ja nach Hause fahren durfte und seine Familie eisern durchhält, konnte unsere Kiki seinen Platz bei dem Trainer in der Familie einnehmen.

Kiki hat sich dort nun schon gut eingelebt und der Trainer ist ganz begeistert von der süßen Maus. Sie ist bei weitem nicht so problematisch, wie wir befürchtet hatten und macht sich so gut, dass der Trainer uns gebeten hat, bald ein Zuhause für sie zu suchen. :-)

Kiki ist bei weitem nicht so unverträglich mit anderen Hunden, wie wir am Anfang angenommen haben, sie geht schon viel entspannter mit Hundebegegnungen um und wird durch das konsequente Training bald gar keine Probleme mehr mit anderen Hunden haben.

Da sie, wie unser Dexter, mit in der Familie des Trainers lebt hat sie sich auch schon sehr gut an ein Leben im Haus gewöhnt. All die Dinge, die ihr zuvor Angst gemacht haben sind nun kein Problem mehr für die neue, mutige Kiki. :-)  Treppenhäuser, glatte Fliesen und enge  Räume versetzen sie nicht mehr in Panik. Sie hat zwar immer noch Angst und ist vorsichtig, aber sie hat gelernt ihrem Hundeführer zu vertrauen und ihm zu folgen.

Menschen sind nach wie vor das Größte für Kiki. Sie ist eine extrem verschmuste Maus und sucht immer die Nähe der Menschen. Am Liebsten würde sie in ihren Menschen hineinkriechen. Sie liebt alle Menschen bedingungslos, egal ob groß oder klein, alt oder jung.

Für Kiki wird also bald ein Endkörbchen gesucht. Vielleicht hat sich ja schon jemand in die hübsche Punktemaus verliebt und könnte sich vorstellen, ihr ein schönes Zuhause zu geben!

 

IMG-20140612-WA0000

IMG-20140612-WA0001

IMG-20140612-WA0002

IMG-20140612-WA0003

IMG-20140612-WA0004

IMG-20140612-WA0005

IMG-20140612-WA0010

IMG-20140612-WA0011

IMG-20140612-WA0012

IMG-20140612-WA0013

IMG-20140612-WA0014

IMG-20140612-WA0015

IMG-20140612-WA0009

IMG-20140612-WA0008

IMG-20140612-WA0007

IMG-20140612-WA0006

11.05.2014

Auch Kiki/Torun hat sich über Magdas Besuch in der Hundepension bei Raphael gefreut.
Sie muss ihren Freilauf leider noch immer alleine genießen, denn andere Hunde sind bis jetzt für sie einfach nur Stress.
Wir hoffen, dass sich das bessern wird, wenn sie gesund ist und völlig zur Ruhe kommt.

10154902_609031275840856_1343181624036110740_n

10256888_609031359174181_3684765326411043714_n

10299153_609031132507537_7039597524813939280_n

10303371_609031192507531_1336288567800136673_n

10311722_609031065840877_6446620347875758993_n

10338336_609030985840885_4299747722191288661_n

 

08.05.2014

Die Blutwerte von unserer Torun/Kiki haben sich endlich gebessert. Dennoch hat sie immer wieder leicht erhöhte Temperatur und bekommt deshalb auch weiterhin Antibiotika.

Ihr Allgemeinzustand hat sich gebessert und wir hoffen, dass nun bald alles überstanden sein wird. Also bitte weiter Pfoten und Daumen drücken für Kiki!

10155570_590671391010178_1655952390_n

 

27.04.2014

Toruns/Kikis Blutwerte sind immer noch sehr schlecht. Sie hat sich zwar etwas erholt, nimmt auch leicht zu, aber ihr Blutbild ist eine Katastrophe.Die Leukozyten sind viel zu hoch und die Zahl der roten Blutkörperchen ist viel zu niedrig. Die Ärzte konnten bisher keine Ursache für diese Art von Anämie finden.

Kiki ist jetzt noch einmal mit einer Breitspektrum Wurmkur entwurmt worden, um jegliche Art von Parasiten auszuschließen und sie erhält weiterhin Antibiotika.Sollte das nächste Blutbild wieder dieselben schlechten Werte zeigen, dann muss weiter nach der Ursache gesucht werden. :-(

Wir würden uns sehr über eine Patenschaft für Kiki freuen!

1979512_591887704221880_1983081143660570326_n

 

21.04.2014

Unserer Torun/Kiki geht es zum Glück wieder sehr viel besser.

Sie düst wieder im Sauseschritt bei Raphael über den Hof und hat den Osterbesuch von Magda und ihrer Mama sehr genossen. :-)

Bis zum nächsten Mittwoch muß sie noch ihre Antibiotika nehmen, aber die Bronchitis und der Durchfall sind schon so gut wie verschwunden. Wir hoffen, dass die Maus nun endgültig über den Berg ist!

Kiki ist eine Kampfschmuserin, sie liebt Menschen über alles und würde am liebsten in die Hosentasche kriechen. Andere Hunde sind leider immer noch ein rotes Tuch für die kleine Punktedame. Wir versuchen nun mit einem homöopathischen Mittel, das schon vielen unserer Nothunde gut geholfen hat, auch bei Kiki die negativen Emotionen etwas herunterzufahren.

Wir werden weiter berichten, wie es Torun/Kiki ergeht und ob das Mittel angeschlagen hat.

https://www.youtube.com/watch?v=c9uPZDRmXgs&feature=youtu.be

1939444_599059736838010_6149378481565516999_n

1982289_599059760171341_5876850825055924914_n

10153788_599059720171345_5470431849350233023_n

10255764_599059843504666_6861093910699590046_n

10298730_599059823504668_830591120178541974_n

 

14.04.2014

Torun/Kiki war heute wieder in der Tierklinik in Warschau. Ihre Lunge wurde geröntgt, aber sie hat keine Lungenentzündung. Lediglich eine Bronchitis wurde festgestellt, die Lunge ist aber frei.

Nichts desto trotz hat sie weiterhin Durchfall, bekommt Infusionen und Antibiotika.

Ihre Kotproben waren negativ auf Giardien, Kokzidien und alle Arten von Würmern. Die Kotprobe wird in zwei Wochen noch einmal wiederholt werden, um sicher zu gehen.

Der Verdacht auf einen Fremdkörper im Magen Darm Bereich hat sich nicht bestätigt, die Ärzte tappen weiterhin im Dunkeln, was den wässrigen und blutigen Durchfall von Torun/Kiki angeht. Mit Infusionen wird einer Dehydration vorgebeugt, der allgemeine Zustand von Torun hat sich immerhin von gestern auf heute nicht weiter verschlechtert.

Wir drücken weiterhin alle Daumen und Pfoten und hoffen, dass Torun bald das Schlimmste überstanden haben wird.

13.04.2014

Seit gestern ist unsere Torun schwer erkrankt.

Sie hat plötzlich blutigen Durchfall, wie Wasser und kann sich kaum noch auf den Pfoten halten. Magda ist sofort zu Raphael gefahren und hat Torun in die Tierklinik gebracht. Dort hat man alle möglichen Untersuchungen gemacht. Die Blutwerte sind in Ordnung, nur die Leukozyten sind doppelt so hoch wie normal. Parvovirose wurde ausgeschlossen, genauso eine eitrige Gebärmutterentzündung. Torun hat Infusionen und Antibiotika bekommen und durfte über Nacht wieder zu Raphael fahren, da sie psychisch so am Boden ist, dass der Klinikaufenthalt ihren Zustand noch verschlimmert hätte.

Leider hat sich Toruns Zustand von gestern auf heute nicht verbessert, sondern eher verschlechtert. Also ist Magda im Eiltempo wieder die ganze Strecke zu Raphael gefahren und zusammen mit Raphaels Frau und Torun wieder in die Tierklinik gefahren.

Im Ultraschall konnte man erkennen, dass der Magen- Darmtrakt stark entzündet ist, im Magen waren Schatten zu sehen, aber man weiss nicht , ob das Futterreste waren, oder ein Fremdkörper. Da Torun zum Glück noch frisst und trinkt, könnten es auch Futterreste gewesen sein.

Blutwerte sind weiterhin ok, bis auf die extrem hohen Leukozyten. Torun hat weitere Infusionen bekommen und mit Rücksicht auf ihre Psyche durfte sie wieder mit Magda zu Raphael fahren. Morgen früh muss sie wieder in die Tierklinik und dann werden die Ärzte nach weiteren Untersuchungen entscheiden, ob sie Torun operieren werden, um einen eventuellen Fremdkörper aus ihrem Magen zu entfernen, oder nicht.

Im Moment tappen alle im Dunklen. Fest steht nur, dass es Torun extrem schlecht geht und wir fürchten um ihr Leben. Sie wiegt ohnehin nur 17 Kilo und die anhaltenden blutigen Durchfälle schwächen sie noch mehr.

Aus dem Tierheim, aus dem Torun kommt, sind schon oft schwer kranke Hunde gekommen. Auch Fibi stammt aus diesem Tierheim. Da auch sie auf der Pflegestelle sehr schlapp und extrem ruhig für einen so jungen Hund ist, wird auch sie morgen direkt dem Tierarzt vorgestellt werden.

Durch die ganze Aufregung mit Torun ist Magda leider nicht dazu gekommen, die anderen Hunde bei Raphael in Ruhe zu besuchen und Fotos oder Videos zu machen. Sie hat ihr ganzes Wochenende in der Tierklinik und auf Fahrten quer durch Warschau verbracht. Immerhin sind es jedes mal 70 Kilometer zu Raphael und 70 wieder zurück nach Warschau.

Wir alle haben große Angst um Torun, oder Kiki, wie sie von den Mädels in Warschau genannt wird, uns bleibt jetzt nur zu hoffen, dass sich ihr Zustand nicht noch weiter verschlechtern wird. Ihr Leben hängt momentan am seidenen Faden und keiner weiß so richtig, was ihr fehlt und was die schlimme Entzündung ihres Magen- Darmtraktes ausgelöst hat.

Für jede Spende für Torun/Kiki wären wir sehr dankbar, denn die vielen Klinikbesuche sind leider sehr teuer und wir wissen nicht, ob die Maus nicht morgen früh operiert werden wird.

10155332_595296310547686_700997619026982670_n

05.04.2014

Update zu Torun:

Heute hatte auch Torun Besuch von den Mädels in der Hundepension. Sie hat sich sehr gefreut und wäre am liebsten in Magda hineingekrochen. Sie ist extrem anlehnungsbedürftig und sucht immer die Nähe des Menschen.

1496633_591887660888551_8623599714327603440_n

1979512_591887704221880_1983081143660570326_n

10175059_591887677555216_5260743452035342097_n

10176118_591887620888555_7166082442292951248_n

1484336_591887700888547_2915661397328485448_n

1972268_591887644221886_7795246699496934938_n

 

04.04.2014

Inzwischen ist es uns gelungen, Torun aus dem Tierheim zu übernehmen.

Eigentlich sollte sie in Warschau auf  Pflegestelle bei Magdas Mama leben, aber leider ist Torun in einem Zustand, der das nicht zuläßt.

Da Torun ihr Leben als Kettendalmatiner verbringen mußte, kennt sie kein Leben in der Wohnung. Als sie nun nach Warschau zu Magdas Mutter gebracht wurde, war sie mit der gesamten Situation völlig überfordert. Allein schon die Fahrt im Aufzug zur Wohnung war für Torun fast nicht zu meistern. In der Wohnung angekommen, fiel sofort auf, dass Torun es nicht kennt, auf dem Boden einer Wohnung zu laufen, sie versuchte verzweifelt von Teppich zu Teppich zu springen und bloß nicht den Boden zu berühren.

Die Mädels in Warschau haben spontan beschlossen, Torun nicht diesem Stress auszusetzen und sie lieber bei Raphael in der Hundepension unterzubringen. Dort hat sie ihre Box und Auslauf auf normalem Erdboden, den sie kennt.

Wir haben Torun nun einige Tage beobachtet. Sie ist ein Hund, der die menschliche Zuneigung aufsaugt wie ein trockener Schwamm. Die Mädels dürfen alles mit ihr machen, sie hochheben, ihre Ohren untersuchen und sie von vorne bis hinten durchknuddeln. Sie ist freundlich und sucht Schutz bei ihren Menschen. Mit Hunden sieht die Sache momentan leider ganz anders aus. Torun kann ihre Vergangenheit als Kettenhündin noch nicht ablegen, sie mußte den Hof bewachen und andere Hunde fernhalten. Daher ist sie im Moment unverträglich mit anderen Hunden.

Torun ist auf Grund ihres psychischen Zustands im Moment noch nicht zu vermitteln. Sie soll erst einmal in der Hundepension bei Raphael zur Ruhe kommen und wir wollen versuchen, ihr mit homöopathischen Mitteln ein wenig dabei zu helfen.

Wir werden weiter berichten, wie sich Torun entwickelt.

1013557_590671484343502_1881290772_n

1477485_590671424343508_1570141309_n

1486542_590671344343516_1265890469_n

1977175_590671404343510_749812140_n

1981754_590671517676832_897940859_n

10151438_590671347676849_1257659759_n

10152444_590671554343495_798748462_n

10155570_590671391010178_1655952390_n

10155868_590671454343505_716676279_n

15.03.2014

Von einem polnischen Tierheim wurde uns heute eine Dalmatinerhündin gemeldet. Die hübsche Maus wurde von einer Tierheimmitarbeiterin auf ca. 4 Jahre geschätzt. Eine genaue Einschätzung von einem Tierarzt gibt es noch nicht.

Sie wurde auf der Strasse gefunden und in das Tierheim gebracht. Dort lebt sie momentan noch alleine in einer Quarantänebox, aber am 27. März wird sie in die Außenzwinger zu den anderen Hunden verlegt werden. Bis dahin müssen wir sie übernehmen, denn in den Außenboxen hat die zierliche Maus kaum eine Chance.

Torun ist freundlich zu Menschen, wie sie zu anderen Hunden ist, wissen wir noch nicht, da sie ja in der Einzelbox gehalten wird.

Für Torun suchen wir ganz dringend ein Zuhause, damit sie nicht in die Außenboxen verlegt wird!!!!!

main

 

Hinterlasse eine Antwort