original
Christmas - 2zxDa-6PVdT - print

Weihnachten 2017

In der Weihnachtszeit blicken wir zurück auf unser Tierschutzjahr, das auch im Jahr 2017 in Polen wieder ein relativ ruhiges Jahr war. Dafür boomte leider auch in diesem Jahr wieder der illegale Welpenhandel hier bei uns in Deutschland.

 

christmas-30042934567

 Weihnachten 2017

Schon wieder geht ein Jahr dem Ende entgegen und wir blicken zurück auf unser Tierschutzjahr.

Im Jahr 2017 gab es in Polen wesentlich weniger Dalmatiner – Notfälle, als in den Jahren zuvor. Die neuen polnischen Tierschutzgesetze greifen immer mehr und der Hundehandel im eigenen Land ist dadurch erheblich eingedämmt worden. So gab es zwar einige Dalmatiner, die von Privat abgegeben wurden, einige Dalmatinermixe, die aus Tierheimen übernommen wurden, aber die schlimmen Notfälle von der Strasse gehören zum Glück fast völlig der Vergangenheit an. Das Jahr 2017 war ein ruhiges Jahr, was den Tierschutz mit Blick auf die Dalmatiner in Polen anging.

Leider mussten wir aber im Jahr 2017 auch wieder über einige Beschlagnahmungen in Polen bei illegalen Vermehrern berichten, denn diese Vermehrer „produzieren“ in Kellern, Hinterzimmern und Scheunen weiterhin große Mengen an Welpen für den westlichen Markt. Internetportale, wie zum Beispiel die Ebay-Kleinanzeigen, bieten ihnen für den Verkauf die ideale und anonyme Plattform und es gibt leider trotz aller Aufklärungsarbeit der Tierschützer noch immer genügend Käufer für diese meist kranken und viel zu jungen Welpen. Da die Nachfrage das Angebot bestimmt, boomte der illegale Welpenhandel in Deutschland auch im Jahr 2017.

Umso unverständlicher und enttäuschender war für uns die Ablehnung unser „Petition gegen den Handel mit Hunden durch Privatpersonen“ durch den Deutschen Bundestag. Die Begründung des Bundestages: Ein Verbot des Handels mit Hunden durch Privatpersonen, die keinem Zuchtverband angehören, würde eine Einschränkung des Grundrechtes auf freie Berufswahl darstellen und sei daher nicht durchführbar. Die Ansicht des Bundestages, man müsse die „Berufe“ -Illegaler Hundehändler- oder -gewissenloser Hobbyvermehrer- als schützenswerte Berufsbilder einstufen, erscheint uns geradezu lächerlich, angesichts fast täglicher Zeitungs- und Fernsehberichte über illegale Welpentransporte und über Tierheime, die parvovirosekranke Welpen aus den Ostblockländern in Quarantänestationen unterbringen und nicht mehr wissen, wie sie der Flut kranker Hunde Herr werden sollen.

Der Umgang mit der „Ware Hund“ hat im Jahr 2017 in Deutschland noch beängstigendere Formen angenommen, als im letzten Jahr und wir blicken mit Sorge voraus in das Jahr 2018. Wenn Deutschland nicht mit einer Änderung des Tierschutzgesetzes reagiert, wie es andere europäische Länder in den letzten Jahren bereits getan haben, werden die Vermehrerhöllen in den Ostblockländern weiter florieren und der deutsche Markt wird auch weiterhin mit kranken und verhaltensgestörten Billigwelpen überschwemmt werden. Dazu werden auch weiterhin tausende von Welpen kommen, die von gewissenlosen Hobbyvermehrern in Deutschland produziert werden, um die eigene Haushaltskasse aufzubessern.

Wir werden auch im Jahr 2018 nicht aufgeben und versuchen, neue Wege zu gehen, um den illegalen und gewissenlosen Welpenhandel in Deutschland einzudämmen. Wir werden weiter über die Vermehrerhöllen in Polen berichten und wir werden weiter Aufklärungsarbeit und Überzeugungsarbeit leisten, damit der illegale Hundehandel und die gewissenlose Hobbyzucht in Deutschland eingedämmt werden.

Zum Jahresabschluss möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Spendern, bei allen freiwilligen Helfern und natürlich bei allen treuen Fahrern der Fahrketten bedanken. Wir sagen Danke zu all denen Menschen, die im Jahr 2017 für uns und die Hunde da waren und immer ein offenes Ohr für unsere Sorgen hatten!

In diesem Sinne wünschen wir allen Freunden und Unterstützern ein gesegnetes und friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr und hoffen, dass wir uns auch 2018 wieder hier beim Dalmatinerschutz treffen werden!

Das Team von Dalmatinerschutz-Polen

 

 

Kommentare sind deaktiviert.